Kurz vor Schließung des Transferfensters hat der 1. FC Kaiserslautern einen weiteren Spieler verpflichtet.

Vom aktuellen Tabellenführer der Bundesliga, 1899 Hoffenheim, wechselt Kai Hesse in die Pfalz. Der Stürmer unterschrieb bei den Pfälzern einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 2010.

"Gute Offensivqualitäten"

FCK-Vorstandsvorsitzender Stefan Kuntz: "Schon wie bei unseren Neuverpflichtungen in der letzten Woche mit Sidney Sam und Dragan Paljic passt auch Kai Hesse in unser Anforderungsprofil. Er hat Entwicklungspotenzial und gute Offensivqualitäten, die er uns bei unserem Vorbereitungsspiel gegen 1899 Hoffenheim eindrucksvoll gezeigt hat. Dazu kennt er die zweite Liga. Es spricht für ihn, dass er die Herausforderung bei uns annimmt."

Der 1,87 m große Offensivspieler spielte bisher für den BSV Menden, für den FC Schalke 04, den VfB Lübeck und die TSG 1899 Hoffenheim.

Für die Hoffenheimer war Hesse in der Zweitliga-Aufstiegssaison einmal im Einsatz, zuvor bestritt er für den VfB Lübeck 34 Spiele (9 Tore) in der Regionalliga Nord. Für die TSG Hoffenheim war der 23-Jährige zwölfmal in der Regionalliga Süd im Einsatz (2 Tore).