Köln - So etwas haben die Fans von Hertha BSC noch nicht erlebt. Die Hertha-Profis kommen künftig zum Training zu ihren Fans in die Berliner Bezirke: Hertha BSC geht auf große "Hertha Hautnah"-Kieztour in der Hauptstadt.

Während der Saison wird also der gesamte Kader inklusive Trainerstab in verschiedene Kieze Berlins fahren, um dort eine Trainingseinheit abzuhalten.

"Fantastischer Zuspruch"

"Wir sind total überwältigt von der positiven Hertha-Stimmung in Berlin. In jedem Heimspiel im Olympiastadion erleben wir bisher diesen fantastischen Zuspruch, aber auch täglich auf dem Trainingsplatz unterstützen uns unsere Fans zahlreich", sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC.

"Mit Hertha Hautnah in Berlin wollen wir etwas an die Berlinerinnen und Berliner, an unsere Fans zurückgeben. Wir wollen uns bei ihnen im Kiez, bei ihnen um die Ecke, nicht nur sportlich präsentieren, sondern vor allem mit ihnen ins Gespräch kommen und bewusst den direkten Kontakt zu ihnen suchen."

Am Mittwoch in Lichtenberg

Den Anfang macht der SV Sparta Lichtenberg 1911. Die Truppe von Markus Babbel wird auf dem Sportgelände von Lichtenberg (Fischerstraße 15) ihre Trainingseinheit am Mittwoch, 29. September 2010 um 16 Uhr abhalten. Der Eintritt ist frei und 50 Cent pro Wurst und Getränk gehen an den gastgebenden SV Sparta. Alle Hertha-Stars wie Adrian Ramos, Raffael oder auch Peter Niemeyer werden mit am Start sein. Neben einem bunten Rahmenprogramm, das schon um 14.30 Uhr startet, erwartet die Fans auch eine besondere Ticketaktion.

Für das kommende Heimspiel gegen die Alemannia aus Aachen (04.10.,20.15 Uhr) können alle Hertha-Anhänger an diesem Tag ein "Hertha-Hautnah"-Ticket erwerben. Für lediglich 10 Euro – statt sonst 22 Euro - können die Fans ein Ticket für die Gegengerade erwerben.

Freikarten für Neu-Mitglieder

"Wir möchten uns unseren Fans gegenüber öffnen, und hoffen, dass an diesem Tag viele Anhänger nach Lichtenberg kommen werden und unsere Kiez-Tour live miterleben", sagt Manager Michael Preetz im Vorfeld dieser fanfreundlichen Aktion. Und noch ein Highlight: Wer an diesem Tag Hertha-Mitglied wird, bekommt für das Spiel gegen Aachen eine Freikarte.

Die "Hertha Hautnah"-Kieztouren werden die ohnehin sehr guten Zuschauerzahlen sicher noch weiter steigern. 130.000 Anhänger sind bisher in den ersten drei Heimspielen in das Olympiastadion geströmt. Cheftrainer Markus Babbel meint: "Die Fans waren in jedem Heimspiel bisher unser Zwölfter Mann, und sie haben sicherlich dazu beigetragen, dass wir zu Hause noch ungeschlagen sind."