Berlin - Hertha BSC nahm Abschied von seinem Ex-Präsidenten Wolfgang Holst. Vor knapp 400 Trauergästen würdigte der Verein am Dienstag, dem 28. Dezember 2010 im Palais am Funkturm das am 10.12.2010 gestorbene Ehrenmitglied in einer Gedenkfeier. "Wolfgang Holst hinterläßt eine große Lücke, die schwer zu schließen ist," sagte Hertha-Präsident Werner Gegenbauer in seiner emotionalen Traueransprache, "er wird uns fehlen!"

Im Beisein der Familie von Wolfgang Holst, ehemaliger Herthaner wie Erich Beer, Axel Kruse, Andreas Thom und Hans Weiner, der kompletten aktuellen Lizenzspielermannschaft und des Trainerteams des Fußball-Zweitligisten, der Geschäftsführung um Michael Preetz und Ingo Schiller sowie Vertreter der verschiedenen Gremien des Clubs würdigten die Ex-Präsidenten Heinz Warnecke und Bernd Schiphorst sowie Prälat Dr. Bernhard Felmberg und Werner Gegenbauer das "blau-weiße" Urgestein.

Auf einem Friedhof in Zehlendorf war Holst, der 50 Jahre Mitglied bei Hertha BSC war, zuvor am Vormittag im engen Familien- und Freundeskreis beigesetzt worden. Von Hertha BSC waren unter anderem Präsident Werner Gegenbauer, der Aufsichtsratvorsitzende Bernd Schiphorst und die Geschäftsführung mit Michael Preetz und Ingo Schiller dabei.