Braunschweig - Eintracht Braunschweig hat den zum 30. Juni 2012 auslaufenden Vertrag mit Matthias Henn vorzeitig um ein Jahr verlängert.

Henn steht bereits seit 2007 in Braunschweig unter Vertrag. Seit dieser Zeit absolvierte der Stammspieler der Aufstiegssaison 67 Drittliga- und 13 Zweitliga-Spiele für die "Löwen" und schoss vier Tore.

"Weiteren Leistungsträger" gebunden

Der 27-jährige befindet sich derzeit in der Reha in Mainz, um den Kreuzbandriss auszukurieren, den er sich im Testspiel der Löwen gegen Werder Bremen am 11. November 2011 zugezogen hatte. Eintracht Braunschweig hatte bereits im Mai 2009 während einer halbjährigen Verletzungsphase vorzeitig den Vertrag mit Henn verlängert.

"Es ist gut, dass wir nach Mirko Boland und Marc Pfitzner ein en weiteren Leitungsträger an uns binden können. Wir wissen, dass Matthias sich mit Disziplin zurück ins Team kämpfen und uns nach seiner Genesung wieder helfen wird. Bis dahin wünschen wir ihm gute Besserung", sagte Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold.

"Ich freue mich sehr und sehe es als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung, dass die Eintracht zu diesem frühen Zeitpunkt den Vertrag mit mir verlängert. Bei der letzten Vertragsverlängerung nach meiner Verletzung konnte ich das große Vertrauen zurückgeben. Dies ist auch diesmal mein Ziel. Die gute Zusammenarbeit mit einem tollen Team und eine nach wie vor interessante sportliche Perspektive haben mich keine Sekunde daran zweifeln lassen, zu unterschreiben", meinte Henn.

Testspiel gegen Magdeburg bereits am 7. Januar

Aus organisatorischen Gründen haben sich Eintrac ht Braunschweig und der 1. FC Magdeburg auf eine Vorverlegung des gemeinsamen Testspiels von ursprünglich Sonntag, 8. Januar 2012 auf Samstag, 7. Januar 2012 geeinigt. Die Anstoßzeit bleibt unverändert bei 14 Uhr.