Heidenheim - Hauke Wahl wird den FC Ingolstadt 04 in der Winterpause verlassen und auf Leihbasis zum 1. FC Heidenheim wechseln. Der 22-jährige Innenverteidiger, der langfristig bis 2019 bei den Schanzern unter Vertrag steht, wird bis Saisonende (30. Juni 2017) an den Zweitligisten verliehen.

"Durch den Kreuzbandriss bei Kevin Kraus und seinem damit verbundenen längerfristigen Ausfall waren wir zuletzt in der Breite im Abwehrzentrum nicht mehr optimal besetzt. Umso mehr freuen wir uns daher jetzt, dass wir mit Hauke Wahl für die Rückrunde einen Innenverteidiger verpflichten konnten, der die 2. Bundesliga bereits bestens kennt. Mit Mathias Wittek, Timo Beermann und ihm sind wir nun auch auf dieser Position wieder sehr gut aufgestellt", erklärte Holger Sanwald, FCH Vorstandsvorsitzender, zum Ausleihgeschäft.

Über Paderborn und Ingolstadt auf die Ostalb

Hauke Wahl, gebürtiger Hamburger, war in der Jugend u.a. bei Dynamo Dresden und Holstein Kiel ausgebildet worden. In Kiel schaffte er 2013 auf Anhieb den Sprung zu den Profis und kam dort bis zum Sommer 2015 auf insgesamt 62 Einsätze (2 Tore) in der 3. Liga, ehe er zum SC Paderborn wechselte. Bei den Ostwestfalen absolvierte Wahl als Stammspieler in der vergangenen Saison 29 Zweitligaspiele (2 Tore). Zu Beginn dieser Spielzeit verpflichtete ihn dann der FC Ingolstadt 04. Für die "Schanzer" stand Hauke Wahl in der Bundesliga bis zur Winterpause zwar mehrfach im Kader, blieb aber noch ohne Einsatz. Stattdessen war Wahl jeweils einmal im DFB-Pokal und in der Regionalliga für den FCI aufgelaufen.