Hannover 96 freut sich über die Rückkehr in die Bundesliga - © © gettyimages / Thomas Lohnes
Hannover 96 freut sich über die Rückkehr in die Bundesliga - © © gettyimages / Thomas Lohnes
2. Bundesliga

Direkte Bundesliga-Rückkehr: Feierwoche in Hannover

Sandhausen - Punkt 17.15 Uhr gab es am Sonntag kein Halten mehr für die Roten: Hannover 96 war ein Jahr nach dem Abstieg durch das 1:1 beim SV Sandhausen wieder in die erste Liga aufgestiegen. Bierduschen auf dem Platz, Aufstiegsheld Salif Sane wurde wie ein Rockstar beim Stage-Diving auf den Armen der Fans getragen, alle Spieler wechselten schnell ihre Trikots in Aufstiegs-T-Shirts, auf denen zu lesen war: „Der Aufstieg…und diese Feier ist alternativlos“. Die Feier begann in Sandhausen, wird in dieser Nacht in Hannover und am Montag vor dem Neuen Rathaus der Stadt fortgesetzt - und am Dienstag fliegt die Mannschaft nach Mallorca, wie Felix Klaus freudetrunken erzählte.

Gänsehaut pur nach dem Abpfiff

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga-App!

Sandhausen, das Hardtwaldstadion, war ganz in Rot getaucht - die große Mehrheit der 12.470 Zuschauer war aus Hannover nach Nordbaden gekommen. Schon vor dem Spiel hatte Hannovers Stadionsprecher das Mikrofon übergeben bekommen, die 96-Vereinshymne wurde gespielt und aus 8000 mitgereisten Kehlen mitgesungen. Dass die Mannschaft von Trainer Andre Breitenreiter ohne ihre drei gesperrten Leistungsträger Martin Harnik, Sane und Edgar Prib schlecht spielte - geschenkt an diesem Aufstiegstag.

Um zu scheitern, hätten die Niedersachsen ohnehin verlieren und der Konkurrent aus Braunschweig hoch gewinnen müssen, bei drei Punkten Vorsprung und dem um sechs Tore besseren Torverhältnis vor dem Anpfiff. Nach der Führung der Gastgeber durch Thomas Pledl (60.) glich Florian Hübner nur eine Minute später aus. Mit dem Unentschieden  war der Aufstieg perfekt, alles, was nach dem Abpfiff passierte, war dann „Gänsehaut pur“ und „Wahnsinn“ für Breitenreiter und alle Hannoveraner.