Zillertal/Österreich - Tim Sparv von der SpVgg Greuther Fürth hat sich im Testspiel gegen Pilsen eine knöcherne Absprengung am Handgelenk zugezogen. Dies hat eine Untersuchung am Sonntag in der Uniklinik in Erlangen ergeben.

Der Finne war trotzdem im Training am Montag dabei, zum Schutz ist das Handgelenk eingegipst. Am Dienstag wird Sparv eine Spezialmanschette erhalten.