München - Daniel Halfar vom TSV 1860 münchen trat die Reise zum Pokalspiel in Düsseldorf zwar an, musste am Dienstagabend aufgrund von Schmerzen allerdings passen. Zurück in München diagnostizierte Dr. Willi Widenmayer nach einer Kernspinuntersuchung eine Schambeinreizung. Damit fällt der Flügelflitzer auch für das Auswärtsspiel beim MSV Duisburg am Sonntag aus.

Beim bitteren Pokal-Aus der "Löwen" traf es einen der 1860-Profis besonders hart: Collin Benjamin machte nicht nur Eigentor, sondern wurde kurz vor Schluss auch noch mit Rot vom Platz gestellt. Am Donnerstag gab das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) offiziell bekannt: Der Defensiv-Allrounder wird "wegen eines unsportlichen Verhaltens für das nächste für ihn anstehende Vereinspokalspiel" gesperrt.

Eine Sonderschicht legte das Torwart-Team am späten Donnerstagnachmittag ein. Während für den Rest der 1860-Profis ein freier Tag auf dem Trainingsplan stand, übte Coach Jürgen Wittmann mit Timo Ochs und Vitus Eicher. Ebenfalls keine Pause gönnte sich Necat Aygün. Der 31-Jährige schuftete im Kraftraum für sein Comeback und ließ sich von Physiotherapeut Stefan Rainer behandeln. Im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt, Mitte September, hatte sich der Abwehrroutinier das Innenband im linken Knie angerissen.