Heidenheim - Gut eine Woche vor dem Wiederauftakt absolvierte der 1. FC Heidenheim 1846 den letzten Härtetest der Winter-Vorbereitung mit Erfolg. Gegen den bayerischen Regionalligisten FV Illertissen setzte sich der FCH vor 900 Zuschauern auf dem Kunstrasen oberhalb der Voith-Arena völlig verdient mit 4:0 (0:0) durch.

Bereits in der ersten Halbzeit drückten die Rot-Blau-Weißen mit deutlicher Überlegenheit dem FVI ihr Spiel auf, konnten aber daraus noch kein Kapital schlagen. In der 12. Minute verpasse Florian Niederlechner nach einer tollen Kombination über Timo Beermann und Marc Schnnatterer die Führung nur knapp. Kurz vor dem Pausenpfiff landete eine Direktabnahme von Sebastian Griesbeck (42.) - im Anschluss an einen Heise-Freistoß - neben dem Illertisser Gehäuse.

Heidenheim dreht nach der Pause auf

Im zweiten Durchgang dauerte es dafür nur wenige Sekunden bis die FCH Profis erstmals jubeln durften. Nach einer Schnatterer-Flanke landete die Kugel über Geburtstagskind Robert Leipertz bei Florian Niederlechner (46.), der zum 1:0 traf. Nun ging es Schlag auf Schlag. Marcel Titsch-Rivero (53., aus rund zehn Metern) und Tim Göhlert (55., per Kopfball) schraubten den Zwischenstand in die Höhe. Der FV Illertissen konnte sich kaum noch vom Druck der Rot-Blau-Weißen befreien, die in der Folge auch zu weiteren Möglichkeiten kamen. Eine dieser Chancen nutzte schließlich noch Alper Bagceci in der 84. Minute, der per Kopf für den 4:0-Endstand sorgte. Robert Strauß hatte ihn mit einer Flanke zuvor bedient. 

"Der Gegner hat uns in der ersten Halbzeit das Leben extrem schwer gemacht. Wir haben zwar viel Ballbesitz gehabt, aber nicht die Anzahl an Torchancen herausspielen können, die wir uns erhofft hatten. Trotzdem hätten wir in der zwölften Minute in Führung gehen müssen. Zur Halbzeit habe ich der Mannschaft gesagt, dass wir uns wehren und quälen müssen. Im zweiten Durchgang haben wir es dann spielerisch sehr gut gelöst", zog FCH Cheftrainer Frank Schmidt nach dem letzten Test der Winter-Vorbereitung Bilanz und fügte hinzu: "Unter dem Strich werden wir dann am Montag in einer Woche sehen, was die Vorbereitung gebracht hat".

Die Statistik zum Spiel:

1. FC Heidenheim: Sattelmaier - Malura (46. Strauß), Kraus (46. Göhlert), Beermann (72. Vitzthum), Heise (72. Scioscia) - Leipertz (62. Bagceci), Griesbeck (72. Riese), Titsch-Rivero (72.Janzer)  , Schnatterer (72. Mayer) - Morabit (46. Voglsammer), Niederlechner (62. Grimaldi)

Tore: 1:0 Niederlechner (46.), 2:0 Titsch-Rivero (53.), 3:0 Göhlert (55.), 4:0 Bagceci (84.)