Nürnberg - Guido Burgstaller und Adrian Nikci wechseln an den Sportpark Valznerweiher und sind nach Sebastian Kerk die Winterneuzugänge Nummer zwei und drei für den 1. FC Nürnberg.

Der 1. FC Nürnberg hat zwei weitere Alternativen für die Offensive verpflichtet. Guido Burgstaller unterschrieb am Freitag, 30.01.15, einen Vertrag beim Club. Der 25-jährige Österreicher stand zuletzt bei Cardiff City unter Vertrag. Burgstaller wechselt ablösefrei an den Sportpark Valznerweiher und erhält die Rückennummer 9. Der Schweizer Adrian Nikci kommt von Hannover 96 an den Sportpark Valznerweiher und unterzeichnete ebenfalls am Freitag, 30.01.15, einen Vertrag beim 1. FC Nürnberg. Nikci erhält die Rückennummer 23. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

"Mit Guido Burgstaller und Adrian Nikci haben wir zwei Spieler verpflichtet, die uns in der Offensive flexibler machen und mit denen wir auf die kurzfristigen Kaderveränderungen reagieren konnten", erklärt Martin Bader, Vorstand Sport & Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg.

Burgstaller: "Der Verein mit dem gesamten Umfeld ist der attraktivste in der Liga"

Burgstaller bestritt bislang 140 Partien in der österreichischen Bundesliga und erzielte dabei 29 Treffer. Zudem bereitete er 19 Tore vor. Der Offensivspieler, der von der U16 bis U21 alle Juniorenauswahlteam seines Heimatlandes durchlief, stand auch schon in sieben Länderspielen für die A-Nationalmannschaft auf dem Platz. In der Premier League lief der 25-Jährige drei-, im League Cup zweimal (ein Tor) für Cardiff City auf.

"Ich freue mich sehr, dass der Wechsel zum Club zu Stande gekommen ist. Der Verein mit dem gesamten Umfeld ist der attraktivste in der Liga", erklärte Burgstaller nach der Vertragsunterschrift.

Nikci mit Bundesligaerfahrung

Nikci kam in der Schweizer Super League insgesamt 136 Mal zum Einsatz. Dabei gelangen dem Offensivspieler 20 Treffer und 16 Torvorlagen. Zudem erzielte der ehemalige U21-Nationalspieler in 16 Euro League und 10 Champions League Spielen insgesamt 3 Treffer. In seiner Zeit bei Hannover 96 kam er zu vier Bundesliga-Einsätzen (1 Tor).

"Ich freue mich, die Chance zu erhalten, mich bei einem Traditionsverein beweisen zu können", sagte Adrian Nikci zu seinem Wechsel.