Belek - Beim ersten Spiel des "SunExpress Cup of Belek" hat die SpVgg Greuther Fürth den schweizer Erstligisten FC Thun mit 3:0 geschlagen.

In der 15. Minute ging die Spielvereinigung in Führung. Neuzugang Sebastian Freis schob das Spielgerät zum 1:0 ins Tor. In der Folge hatten Tom Weilandt, Marco Caligiuri und Johannes Wurtz weitere gute Möglichkeiten. Vor der Pause setzten die Kramer-Mannen einen Konter mustergültig um und Johannes Wurtz köpfte zum 2:0 ein.

Im zweiten Durchgang wurde viel rotiert und Fürth hatte durch Przybylko, Zulj und Schröck gute Chancen, die allerdings nicht zu einem Torerfolg führten. George Davies beendete das Spiel dann mit seinem Treffer in der 90. Minute. Robert Zulj flankte den Ball in den Strafraum, ehe der  18-Jährige im Sechzehner den Schlappen hinhielt und so für den Endstand von 3:0 sorgte. Ein verdienter Testspielerfolg, der bei konsequenterer Chancenverwertung auch noch deutlicher ausfallen hätte können.