Bochum - Der neu gebildete Aufsichtsrat des VfL Bochum 1848 hat am Dienstag, 4. Januar 2011, zum ersten Mal im neuen Jahr getagt.

Themen waren die Vorbereitung einer Klausurtagung, die Ausarbeitung eines Mitgliederforums sowie die Wahl des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden, dessen Position zukünftig alle zwei Jahre neu besetzt wird. Das Gremium wählte Frank Goosen.

Einstimmige Wahl

Unter dem Vorsitz von Ernst-Otto Stüber fasste der Aufsichtsrat, dem die gewählten Mitglieder Frank Goosen, Prof. Dr. Klaus-Peter Schütt, Hans-Peter Villis, Bernd Wilmert sowie der Fan-Vertreter Axel Treffner angehören, den Beschluss, dass die Position des Stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden gemäß Rotationsprinzip alle zwei Jahre neu besetzt werden soll. Für die erste Periode wurde Frank Goosen einstimmig zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt.

Zudem bereitete der Aufsichtsrat eine Klausurtagung vor, die Ende Januar stattfinden soll. Dort soll auch über Form und Inhalte eines Mitgliederforums beraten werden, um die Kommunikation zwischen Verein und Mitgliedern weiter zu verbessern.