Die schlimmste Befürchtung bestätigte sich nicht, dennoch sorgte die Verletzung von Benjamin Auer knapp zwei Wochen vor dem Bundesliga-Auftakt am Mittwoch für Aufregung bei der Alemannia.

Der Stürmer hat sich am Mittwochmorgen im Training einen Innenbandanriss im rechten Knie zugezogen. Möglicherweise kommt der Stürmer mit einer kurzen Pause davon, der Saisonstart ist dennoch stark gefährdet.

"Ein Schock für mich"

"Unsere Vorbereitung ist bisher sehr gut verlaufen. Bennys Verletzung ist für uns jetzt natürlich ein Rückschlag. Er ist der erfahrenste Spieler im Sturm und schwer zu ersetzen", sagt Sportdirektor Erik Meijer.

Die Verletzung entstand bei einer eigentlich harmlosen Szene, als Torwart David Hohs auf Auers Knie stürzte. Nach zwei komplett verletzungsfreien Jahren am Tivoli war der Angreifer zunächst "richtig geknickt. Zehn Tage vor dem Saisonstart war das ein echter Schock für mich", so Auer kurz nach der Verletzung.

Die Kernspinuntersuchung am Nachmittag in Köln brachte dann aber leise Entwarnung. Das Innenband ist angerissen. Wie lange Auer genau ausfällt, bleibt abzuwarten.