München - Dieter Schneider braucht eine Pause. Der Präsident des TSV 1860 München ist seit Montag im Krankenhaus, da sich sein Gesundheitszustand in den letzten Tagen und Wochen verschlechtert hat.

Die beiden Vize-Präsidenten Franz Maget und Wolfgang Hauner übernehmen die Aufgaben des 64-Jährigen kommissarisch bis er wieder richtig fit ist. "Dieter Schneider hat im letzten halben Jahr Übermenschliches geleistet. Wir geben ihm jetzt alle Zeit, die er braucht, um sich zu erholen", teilte Wolfgang Hauner im Namen der beiden Vertreter mit.

Mannschaft will mit guter Leistung helfen

"Der Sport und der Erfolg der Profis sollte im Fokus stehen", erklären Franz Maget und Wolfgang Hauner unisono. Trainer Reiner Maurer und sein Team bereiten sich derzeit auf die schwere Auswärtsherausforderung beim FC St. Pauli am Sonntag, 11. September, 13.30 Uhr, vor.

"Wenn unsere Mannschaft gut weiterspielt, helfen wir ihm am meisten", ließ Keeper Gabor Kiraly wissen und schickte ebenfalls die besten Genesungswünsche an Dieter Schneider