Nachdem das DFB-Sportgericht Hansa Rostocks Kapitän Martin Retov wegen einer Tätlichkeit im Spiel beim FC St. Pauli für sieben Meisterschaftsspiele gesperrt hat, muss der Däne zudem eine vereinsinterne Geldstrafe zahlen.

Die Summe wird aufgeteilt und für einen guten Zweck gespendet. Eine Hälfte bekommt die Hansa-Nachwuchsakademie.

Projekt: Gesundes Frühstück für Grundschulkinder

Die zweite Hälfte wird einem karitativen Projekt des Deutschen Roten Kreuzes Rostock übergeben. Mit dem Geld wird das Mehrgenerationenhaus in Toitenwinkel unterstützt. Das Geld fließt in das Projekt "Gesundes Frühstück für Grundschulkinder in Toitenwinkel".

Das Mehrgenerationenhaus in Toitenwinkel hatte bereits gute Erfahrungen mit der Idee "Gesundes Mittagessen" gesammelt. Fortan sollen beide Aktionen parallel laufen, um den Kindern eine geregelte Mahlzeit zu ermöglichen.