Verwaiste Trainingsplätze in Fürth: Das Mannschaftstraining der SpVgg musste wegen des Norovirus abgesagt werden (© Imago)
Verwaiste Trainingsplätze in Fürth: Das Mannschaftstraining der SpVgg musste wegen des Norovirus abgesagt werden (© Imago)
2. Bundesliga

Wegen Norovirus: Bis Samstag kein Training in Fürth

Fürth - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind acht Spieler und sechs Mitarbeiter des Trainer- und Betreuerteams der SpVgg Greuther Fürth an Symptomen des Norovirus erkrankt.

"Gesundheit unserer Spieler geht vor"

Nach einer Empfehlung des Gesundheitsamtes Fürth und dem leitenden Medizinischen Direktor des Landratsamtes Fürth-Gesundheitsamt, Dr. Werner Hähnlein, wird die SpVgg Greuther Fürth bis Samstagnachmittag die Geschäftsstelle und das Trainingszentrum schließen. Damit soll eine weitere Verbreitung ausgeschlossen werden. Bis Samstagnachmittag wird auch keine Trainingseinheit stattfinden können.

Ab Samstagnachmittag sollen die gesunden Spieler dann in die Vorbereitung auf das Spitzenspiel am Montagabend beim 1. FC Köln einsteigen. Fürths Sportlicher Leiter Rouven Schröder: "Das sind natürlich alles andere als gute Voraussetzungen für das Spiel. Leider haben wir aber keine anderen Möglichkeiten und natürlich geht die Gesundheit unserer Spieler und Mitarbeiter vor."

Martin Meichelbeck, Leiter Lizenzbereich, sagt: "Wir wissen noch nicht wo der Herd ist. Vorsichtshalber werden die Kabine im Stadion, das Trainingszentrum und die Geschäftsstelle umfangreich desinfiziert."