Die SpVgg Greuther Fürth hat am Dienstagabend ein Freundschaftsspiel gegen den TSV Großbardorf mit 4:2 gewonnen. Zum Einsatz kamen beim "Kleeblatt" neben zwei Testspielern auch einige Reservisten.

Den ersten Treffer markierte in der fünften Spielminute der tunesische Gastspieler Mohamed Ali Ghariani. Nur zwei Minuten später konnte das Regionalliga-Team durch Daniel May ausgleichen. Mit dem Unentschieden ging es auch in die Pause.

Spielpraxis für die Reservisten

Im zweiten Durchgang zeigte nun auch der zweite Gastspieler seine Torjäger-Qualitäten: Der Brasilianer Bruno Rego konnte mit zwei Treffern auf 3:1 für die SpVgg erhöhen (54./61.). In der 71. Minute schoss Ivo Ilicevic das 4:1. In der 73. Minute konnten die Großbardorfer nach einem Eckball den 4:2-Endstand herstellen.

"Kleeblatt"-Trainer Benno Möhlmann nutzte die Begegnung vor allem, um einigen Reservisten Spielpraxis zu geben: "Im Saison-Endspurt kann der eine oder andere Spieler noch wichtig für uns werden. Da ist es nötig, dass die Jungs auch mal über längeren Zeitraum einen Einsatz bekommen. Denn so ein Spiel ist dann doch etwas anderes, als im Training gegen die Mannschaftskameraden zu spielen."

Vor allem auch, weil die Großbardorfer sich vor allem in der ersten Halbzeit als robust und mit der nötigen Zweikampfhärte zeigten.