Bamberg - Die SpVgg Greuther Fürth hat auch den zweiten Test in der Saisonvorbereitung gewonnen. Nach dem 4:1 gegen Schweinfurt setzte sich der Bundesliga-Absteiger gegen den fränkischen Konkurrenten Eintracht Bamberg mit 4:3 durch.

Kurioserweise fielen alle sieben Tore bereits in der ersten Hälfte. Los ging es in der elften Minute: Nikola Djurdjic passte den Ball zu Jungbin Park. Der Flügelspieler steckte den Ball zu Florian Trinks durch, der wiederum keine Probleme hatte aus kurzer Distanz einzuschießen.

In den folgenden Minuten schlugen die Gastgeber drei Mal zu und drehten die Partie zur 3.1-Führung. Das "Kleeblatt" schüttelte sich daraufhin kurz und gab zwei Minuten später die Antwort. Robert Zillner mit einem Pass auf Zoltán Stieber und der bediente wiederum Nikola Djurdjic. Der Stürmer zielte genau und brachte Fürth wieder heran. In der 32. Minute gelang Zoltan Stieber ein gelungener Freistoß aus 27 Metern und damit das 3:3. Den Pausenstand besorgte dann noch Kevin Kraus. Nach einer Ecke von der rechten Seite flankte Stieber in den Strafraum und fand mit seinem Ball den Innenverteidiger, der zum 4:3 für die SpVgg einnickte.

In der zweiten Halbzeit ließen die beiden Defensiven nicht mehr so viele Möglichkeiten zu und hielten ihre Kästen sauber. Fürth-Coach Trainer Frank Kramer: "Die Jungs haben diese Woche gut mitgezogen, deswegen haben sie sich den freien Tag morgen verdient."

SpVgg Greuther Fürth: Hesl (46. Mickel) - Schulze, Hefele (46. Sparv), Kraus, Zillner (46. Wailandt) - Park, Petsos (25. Gießelmann), Trinks, Stieber (46. Brosinski) - Djurdjic (46. Fall), Azemi (46. Lex)

Tore: 0:1 Trinks (11.), 3:2 Djurdjic (30.), 3:3 Stieber (32.), 3:4 Kraus (39.)