München - Die Testspiele für die Clubs in der 2. Bundesliga gehen auch am Donnerstag weiter. Während das Spiel des FSV Frankfurt gegen CD Santanyi kurzfristig aufgrund von Verletzungsproblemen beim Gegner abgesagt wurde, nutzten andere Clubs die Möglichkeit, ihre Spieler zu testen.

bundesliga.de fasst die Testspiele vom Donnerstag zusammen.

SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum 2:1

Im Testspiel im Trainingslager im türkischen Side unterlag der VfL Bochum der SpVgg Greuther Fürth mit 1:2. Danijel Aleksic brachte die Franken per Fernschuss mit 1:0 in Front (26.), ehe Mahir Saglik mit einem an ihm verschuldeten Foulelfmeter der Ausgleich gelang (45.).

Den Siegtreffer vor etwa 200 Zuschauern erzielte Fürths Nachwuchsspieler Felix Klaus (76.). Der eingewechselte Fürther setzte sich im Mittelfeld durch, hielt aus halbrechter Position aus 30 Metern einfach mal drauf und traf. Zwar hatten die Bochumer anschließend noch einige vielversprechende Möglichkeiten, ein zweiter Treffer sollte jedoch nicht gelingen.

Fürth: Grün - Schröck (46. Falkenberg), Kleine (46. Karaslavov), Biliskov, Prib (Rahn) - Haas (46. Klaus), Geist (46. Strangl), Fürstner (46. Nehrig), Pektürk (46. Sararer) - Aleksic (67. Onuegbu), Nöthe (46. Schahin)

Bochum: Luthe - Freier (60. Kopplin), Maltritz, Yahia (46. Fabian), Bönig (60. Ostrzolek) - Vogt, Johansson (60. Toski), Dabrowski (46. Federico) - Saglik (46. Azaouagh), Aydin (46. Prokoph), Dedic (46. Rzatkowski)


Hertha BSC - FC Zwolle 2:0

Nach den Tagen intensiven Trainings in Portimao durfte Hertha BSC am Donnerstag endlich wieder unter Wettkampfbedingungen auf den Fußballplatz. Hertha trat am Nachmittag gegen den niederländischen Club FC Zwolle zum ersten Testspiel des neuen Jahres an. Die Berliner gewannen das Kräftemessen gegen den Tabellenführer der 2. niederländischen Liga mit 2:0.

Bei bewölktem Himmel schickte Trainer Markus Babbel eine sehr junge Mannschaft ins Rennen. Außer den drei Verteidigern Hubnik, Mijatovic und Kaka, sowie Torwart Marko Sejna war kein Spieler über 22 Jahre alt. Die beiden Neu-Profis Marvin Knoll und Alfredo Morales durften von Beginn an ran. Nicht dabei sein konnten Adrian Ramos und Patrick Ebert (noch nicht wieder fit) und Sebatian Neumann (Schlag auf den Fuß).

Nach 20 Minuten Leerlauf besinnen sich beide Teams auf eine stärkere Offensive. Zwolle hat Möglichkeiten durch Danny Schreurs (31.) und Joey van den Berg (35.). Aber drei Minuten später ist es plötzlich Pierre-Michel Lasogga, der jubeln darf. Der 19-Jährige schießt einfach mal aus 25 Metern, der Ball wird abgefälscht und ist eigentlich ungefährlich. Doch Diederick Boer greift am Ball vorbei und verhilft Hertha BSC zum ersten Tor des Jahres 2011. Mit 1:0 geht es auch in die Pause.

Nach der Pause wechselt Markus Babbel wie angekündigt die komplette Bank ein. Alle neun Auswechselspieler kommen ins Spiel. "Die erste Hälfte war schwierig. Man hat den jungen Spilern die große Trainingsbelastung schon angemerkt", meint der Trainer. Kaka und Roman Hubnik sind die einzigen, die auch in der 2. Hälfte in der Partie bleiben. Neben den nominellen Wechseln spielt Hertha jetzt auch im 4-5-1 System, mit Rob Friend als Stoßstürmer. Knapp fünf Minuten vor Schluss kann Diederick Boer dann aber nichts mehr machen. Raffael spielt auf der rechten Seite seinen Bruder Ronny frei, der lässt einen Gegenspieler stehen und schlenzt den Ball vom rechten Strafraumeck zum 2:0 ins Tor.

Hertha: Sejna (46. Burchert) - Kaka, Hubnik, Mijatovic (46. Lell), Schulz (46. Kobiashvili ), Perdedaj (46. Niemeyer), Morales (46. Ronny), Beichler (46. Raffael), Knoll (46. Domovchiyski), Djuricin (46.Rukavytsya) - Lasogga (46. Friend)


FC Erzgebirge Aue - Kardemir Karabükspor 1:1

In einem Freudschaftsspiel im Rahmen des Trainingslagers in der Türkei trennte sich Zweitligist FC Erzgebirge Aue Aue am Nachmittag vom Erstligisten Kardemir Karabükspor 1:1. Die "Veilchen" waren durch ein Tor von Enrico Kern (30.) in Führung gegangen. Nach dem Seitenwechsel kam Karabükspor durch einen von Hakkan Özmert verwandelten Foulelfmeter (74.) zum Ausgleich.

Cheftrainer Rico Schmitt setzte insgesamt 21 Akteure ein. Aus dem Aufgebot der Feldspieler fehlten Kevin Schlitte (Reha), Fabian Müller (grippaler Infekt) und U-23-Kader Tommy Käßemodel (Kniebeschwerden).


FC Ingolstadt - Kickers Offenbach 1:0

Die Null steht erneut: Auch gegen die Kickers Offenbach gelang dem FC Ingolstadt im türkischen Belek ein 1:0-Erfolg. Torschütze war Markus Karl mit einem sehenswerten Rechtsschuss. Zwei Tage zuvor war man gegen Bucaspor mit demselben Ergebnis siegreich gewesen. "Die Mannschaft hält mittlerweile ihre Grundordnung unabhängig vom Spielstand ein", freute sich Trainer Benno Möhlmann über einen der wesentlichen Fortschritte im bisherigen Trainingslager - und Mittelfeldakteur Malte Metzelder würdigte die Leistung gegen den Drittligisten ebenso: "Gegen einen starken Gegner 1:0 zu gewinnen, tut uns sicherlich sehr gut."

Im 2. Abschnitt ließ Möhlmann komplett durchwechseln und brachte auch Testspieler Freddy Adu auf das Feld. Der US-Amerikaner war in der Vornacht in Belek angekommen und soll bis Sonntag bei der Mannschaft bleiben. Markus Karl markierte in der 70. Minute den Treffer des Tages: Nach Ablage von Marko Futacs hielt der 24-Jährige aus rund 20 Metern halbrechter Position einfach einmal drauf und die Kugel rauschte in das lange Toreck. Die Führung für die Ingolstädter bedeutete gleichzeitig den Sieg über den Drittligisten.

Möhlmann gab nach Abpfiff neben einem positiven Fazit auch einen Ausblick auf die kommende Rückserie zu Protokoll: "Es ist wichtig, die Mannschaft auf den Druck in der Rückrunde vorzubereiten. Denn es wird dann Woche für Woche - so hoffe ich auf jeden Fall - enger. Damit sollen sie umgehen können." Was Testspieler Adu betrifft, so meinte der 56-Jährige: "Wir wollen uns einen Eindruck von ihm machen und werden ihn noch die nächsten Tage beobachten."


FC Augsburg - SV Sandhausen 1:1

Der FC Augsburg bestritt am Donnerstag sein erstes Testspiel in der Winter-Vorbereitung gegen den Drittligisten SV Sandhausen. Das Spiel endetet 1:1. Trainer Jos Luhukay musste dabei gleich auf elf Akteure verzichten, die verletzungs- oder krankheitsbedingt ausfielen. So rückten unter anderem U-23-Torwart Kevin Schmidt und die A-Jugendspieler Thomas Steinherr und Kevin Feiersinger nach. Zu seinem ersten Einsatz von Beginn an kam Neuzugang Moritz Leitner. Er besetzte die rechte Außenbahn. Noch auf sein Debüt warten muss Jan-Ingwer Callsen-Bracker, der krankheitsbedingt passen musste.

In der 39. Minute fiel das überfällige 1:0 für den FCA. Eine herrliche Kombination von der Mittellinie über die Stationen Kwakman, Thurk, wieder Kwakmann und Hain. Dieser ließ dem Sandhausener Torwart keine Chance und schob zur verdienten Führung ein. Nach der Halbzeit wurde auf beiden Seiten munter gewechselt. Der SV Sandhausen wechselte alle Feldspieler, bei dem FCA blieben von der Startformation nur Michael Thurk und Kapitän Uwe Möhrle auf dem Feld.

Der FCA versuchte mit Beginn der 2. Halbzeit dort weiterzumachen, wo sie aufgehört hatten. Aus dem Nichts fiel dann aber der Ausgleich in der 54. Minute durch Danny Blum.
Es blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Augsburg (1. Halbzeit): S. Jentzsch, - P. Verhaegh, G. Sankoh, U. Möhrle, M. De Jong, - M. Leitner, D. Brinkmann, K. Kwakman, S. Bertram, - M. Thurk, S. Hain,

Augsburg (2. Halbzeit): A. Bellinghausen (46.); D. Baier (46.); M. Nebel (46.); T. Steinherr (46.); T. Rudolph (46.); D. Framberger (46.); B. Woltmann (46.); K. Feiersinger (46.); K. Schmidt (46.); T. Werner (70.)