In der 2. Bundesliga ruht aufgrund der Länderspielpause der Ball. Zahlreiche Clubs nutzen diese Zeit für Testspiele. bundesliga.de fasst die Ergebnisse vom Freitag zusammen.

Greuther Fürth - 1899 Hoffenheim 2:2 (0:0)

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Testspiel gegen 1899 Hoffenheim ein 2:2-Unentschieden erreicht. Zur Halbzeit stand es noch 0:0. Das "Kleeblatt"-Team von Trainer Benno Möhlmann konnte zwei Mal in Führung gehen. Die Tore für die SpVgg erzielten Dani Schahin in der 57. Minute und Mirko Hrgovic in der 75. Minute. Juri Neumann (70. Minute) und Maicousel per Elfmeter (82.) schafften jeweils den Ausgleich für die Mannschaft von Ralf Rangnick.

Fürths Trainer Benno Möhlmann, der die Begegnung für seine Mannschaft nutzte, um im Rhythmus zu bleiben und Spielern nach Verletzungen oder mit wenigen Einsatzzeiten Spielpraxis zu geben, zeigte sich zufrieden: "Wir haben ein gutes Tempo in der ersten Hälfte gezeigt. Im zweiten Durchgang gab es zwar auch Torchancen und die Treffer, aber das Spiel war nicht mehr so geordnet und strukturiert."

Tore: 1:0 Schahin (57.), 1:1 Neumann (72.), 2:1 Hrgovic (79.), 2:2 Maicosuel (83., FE)


Arminia Bielefeld - Vitesse Arnheim 2:4 (1:0)

Vor 500 Zuschauern unterliegt der DSC dem holländischen Erstligisten Vitesse Arnheim nach einer Pausenführung noch mit 2:4 (1:0).

Arminias Führung durch Guelas Premierentreffer drehte Arnheim mit eiskalter Chancenverwertung nach der Pause. Auch in der Folge nutzten die Holländer ihre Gelegenheiten besser, Arminia glich nur noch zwischenzeitlich durch Kasper Risgard aus.

Dennoch war Thomas Gerstner nicht unzufrieden, sah er doch "nach einigen Umstellungen und Positionswechseln im Spiel eine gute Gelegenheit, um zu sehen, wer auf welcher Position spielen kann".

Aufstellung Arminia: Eilhoff (46. Hartmann) - Lamey (46. Kirch), Fischer, Rodenberg (46. Kucera), Schuler - Kerr (46. Federico), Risgard, Kamper, Delura, Guela - Berisha

Tore: 1:0 Guela (28.), 1:1 Pluim (47.), 1:2 Kaya (55.), 2:2 Risgard (62.), 2:3 Greene (73.), 2:4 Pluim (90.)


KVC Westerlo - Alemannia Aachen 1:2 (1:0)

Alemannia Aachen hat ein Testspiel gegen den belgischen Erstligisten KVC Westerlo mit 2:1 gewonnen. Auf der Anlage des KFC Zammel erlebten rund 100 Zuschauer eine abwechslungsreiche Partie, in der beide Mannschaften engagiert zu Werke gingen.

In der ersten Hälfte geriet das Team von Michael Krüger in der 11. Minute durch einen von Depetter verwandelten Foulelfmeter 0:1 in Rückstand. Nach dem Wechsel erspielten sich die Alemannen Feldvorteile und kamen durch einen Freistoß von Kevin Kratz aus 22 Metern zum Ausgleich. Den Siegtreffer erzielte Szilárd Nemeth nach Handelfmeter in der 79. Minute.

"Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Es war ein sehr engagierter Auftritt von allen Jungs. Dass wir auswärts - auch wenn es nur ein Testspiel war - nach dem Rückstand das Spiel gedreht haben, ist sehr positiv", sagte Chefcoach Krüger nach dem Abpfiff.

Alemannia: Hohs, Polenz, Szukala (51. Olajengbesi), Casper, Achenbach (46. Herzig), Junglas, Adlung (46.Uludag), Kratz, Milchraum, Nemeth, Oussale

Tore: 1:0 Depetter (11., FE), 1:1 Kratz (54.), 1:2 Nemeth (79., HE)


Rot-Weiß Oberhausen - Bor. Mönchengladbach 0:1 (0:0)

Mit einer starken Leistung hat sich der SC Rot-Weiß Oberhausen im Testspiel gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach präsentiert.

Trotzdem musste sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger dem fünfmaligen Deutschen Meister 0:1 (0:0) vor 1.841 Zuschauern geschlagen geben. Das entscheidende Tor für die Gäste erzielte Filip Daems in der 71. Minute per Foulelfmeter.

RWO: Pirson - Reichert, Miletic, Schlieter, Schmidtgal (65. Embers) - Gordo, Kaya (65. Schüßler) - Petersch (46. Landers), Stoppelkamp (65. Heppke), Terranova (46. Schönfeld) - König (65. Tullberg)

Tor: 0:1 Daems (70., FE)


Holstein Kiel - FC St. Pauli 1:3 (0:1)

Der FC St. Pauli hat das Testspiel beim Drittligisten Holstein Kiel mit 3:1 gewonnen. Morike Sako, Nils Pichinot und Timo Schultz trafen für die "Braun-Weißen".

"Das war für uns ein guter und vernünftiger Test. Die Spieler konnten so im Rhythmus bleiben bzw. Spielpraxis sammeln", zog Cheftrainer Holger Stanislawski ein positives Fazit.

FC St. Pauli: Borger, Rothenbach (45. Lechner), Kalla (45. Gunesch), Eger, Drobo, Lehmann (45. Boll), Kruse (45. Bruns), Schultz, Naki, Hennings (45. Pichinot), Sako (45. Ebbers)

Tore: 0:1 Sako (17.), 0:2 Pichinot (68.), 1:2 Chitsulo (74.), 1:3 Schultz (80.)


Karlsruher SC - VfR Aalen 3:0 (1:0)

Eine eindeutige Angelegenheit war das Testspiel des KSC gegen den Regionalligisten VfR Aalen. Die Karlsruher siegten am Ende mit 3:0.

Alexander Iashvili brachte die Gastgeber nach 29 Minuten in Führung. Der Georgier selbst und Niklas Tarvajärvi vergaben vor der Halbzeitpause weitere gute Möglichkeiten (34., 44.).

Der zur Pause eingewechselte Lars Stindl sorgte in der zweiten Hälfte dann mit einem Doppelpack für den 3:0-Endstand. Zunächst verwandelte der 21-jährige in der 80. Minute einen an Macauley Chrisantus verursachen Strafstoß, sechs Minuten später konnte er eine Vorlage von Chrisantus verwerten.

KSC: Nicht (46. Kornetzky) - Demirtas (46. Staffeldt), Konrad, M. Langkamp (46. Drpic), Schäfer (46. Rutz) - Mutzel (46. Engelhardt), Cuntz (46. Schröder) - Toch (46. Stindl), Blum (58. Dulleck) - Iashvili (46. Fink), Tarvajärvi (46. Chrisantus)

Tore: 1:0 Iashvili (29.), 2:0 Stindl (80., FE), 3:0 Stindl (86.)


SV Wilhelmshaven - Fortuna Düsseldorf 2:3 (1:1)

Fortuna Düsseldorf hat das Testspiel beim Nord-Regionalligisten SV Wilhelmshaven mit 3:2 gewonnen.
Die Düsseldorfer Treffer erzielten Martin Harnik, Olivier Caillas und Marcel Gaus. Sebastian Heidinger schied kurz vor der Pause wegen einer Fußverletzung aus. Eine genauere Untersuchung soll in Düsseldorf Klarheit bringen.

Fortuna: Patrick Nettekoven (49. Maximilian Schulze Niehues) - Christian Weber (49. Andreas Altenbeck), Robert Palikuca, Jens Langeneke (49. Erhan Zent), Olivier Caillas (73. Lukas van den Bergh) - Oliver Fink (67. Claus Costa), Stefan Sieger, Sebastian Heidinger (43. Deniz Kadah) - Marcel Gaus, Martin Harnik, Ranisav Jovanovic (49. Yuki Kozo)

Tore: 0:1 Harnik (12.), 1:1 O´Neill (32.), 1:2 Caillas (57.), 1:3 Gaus(58.), 2:3 Moslehe (62., FE)


Eintracht Braunschweig - Energie Cottbus 0:0

In einem rassigen Testspiel mit vielen Chancen und hohem Tempo haben sich Eintracht Braunschweig und der FC Energie torlos getrennt. Vor 1.500 Zuschauern hatte Braunschweig die höhere Anzahl der Gelegenheiten, scheiterte aber an der gutstehenden Energie-Abwehr um Markus Brzenska.

Die beste Chance für den FC Energie vergab Marc Zimmermann in der 77. Minute, als er nach einem Zuspiel von Nils Petersen den Ball am leeren Tor vorbeischob.

FCE: Lehmann - Straith, Burca (46. Franke), Brzenska, Dum (61. Börner) - Kruska - Fandrich (46. Sokolenko), Kurth - Rivic (61. Roger) - Radu (46. Petersen), Jula (61. Zimmermann)


SV Wehen Wiesbaden - FSV Frankfurt 4:0 (3:0)

Der FSV Frankfurt hat gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden eine deutliche 0:4-Niederlage erlitten. Die Mannschaft von Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen wirkte nach einer harten Trainingswoche sehr müde, was der Übungsleiter jedoch nicht als Entschuldigung gelten lässt: "Wehen Wiesbaden hat auch ein hartes Trainingsprogramm absolviert. Dieses Ergebnis und die Leistung sind eine Ohrfeige und ein Schritt zurück. Insbesondere in der ersten Hälfte wurden die Vorgaben nicht umgesetzt", ärgerte sich Boysen, der daraufhin klärende Worte ankündigte.

Testspieler Guiseppe Gemiti konnte sich in der 1. Halbzeit in der Offensive bedingt durch die Mannschaftsleistung kaum in Szene setzen. In der zweiten Halbzeit bescheinigte Boysen ihm eine ansprechende Leistung in der Defensive.

FSV Frankfurt: Klandt (46. Alvarez) - Hickl (79. Gallego), Gledson, Husterer (46. Ledesma), Gemiti - Taylor (46. Göbig), Voigt (46. Ledgerwood), Mehic (46. Gjasula), Orahovac (46. Coulibaly), Diakite (79. Schneider) - Cenci (46. Cidimar).

Tore: 1:0 Boskovic (16. Min.), 2:0 Glibo (35. Min.), 3:0 Glibo (37. Min.), 4:0 Billick (51. Min.)


SSV Reutlingen - FC Augsburg 0:0

Am Freitagabend trat der FC Augsburg zu einem Freundschaftsspiel beim Regionalligisten SSV Reutlingen an. Dabei kam die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay nicht über ein torloses Remis hinaus.

Für Imre Szabicz war die Partie bereits früh wieder beendet. In einer Offensivaktion, bei der SSV-Torhüter Tobias Linse in letzter Sekunde vor der Augsburger Nummer 9 klären konnte, verletzte sich der Angreifer und musste schließlich in der 13. Minute aufgeben.

FCA: L. Kruse, - R. Strauß, J. De Roeck, S. Buck (B. Woltmann, 46.), M. Schick, - K. Schindler, D. Brinkmann (M. Nebel, 72.), E. Da Costa (D. Framberger, 72.), P. Mölzl, - I. Szabics (T. Rudolph, 13.), S. Hain


Rot Weiss Ahlen - Bayer Leverkusen II 0:0

Rot Weiss Ahlen hat sich in einem Testspiel mit der zweiten Mannschaft von Bayer Leverkusen gemessen. Die Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche Partie, in der jedoch keine Tore fielen.