Braunschweig - Beim 1:1 von Eintracht Braunschweig gegen Alemannia Aachen mussten Benjamin Fuchs und im Anschluss auch der für ihn eingewechselte Benjamin Kessel den Platz verletzungsbedingt verlassen.

Nach eingehender Untersuchung stehen folgende Diagnosen fest: Benjamin Fuchs hat sich eine Zerrung in der Wade zugezogen. Benjamin Kessel erlitt einen Muskelfaserriss im Oberschenkel. Beide Spieler absolvieren ab sofort entsprechende Reha-Maßnahmen.

"Es ist für uns natürlich bitter, dass nach den schweren Verletzungen von Matthias Henn, Marcel Correia und Steffen Bohl in den vergangenen Wochen nun mit Benjamin Fuchs und Benjamin Kessel zwei weitere Abwehrspieler ausfallen. Wir wünschen den Jungs gute Besserung und hoffen, dass der eine oder andere möglichst schnell wieder in die Vorbereitung für die Rückrunde einsteigen kann", so Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold.