Frankfurt/Main - Karim Benyamina heißt der nächste Neuzugang bei Zweitligist FSV Frankfurt. Der Stürmer wechselt von Ligakontrahent 1. FC Union Berlin ans Frankfurter Volksbank Stadion. Der gebürtige Dresdner erhält beim FSV einen Vertrag über zwei Jahre.

Der 1,78 Meter große Rechtsfüßler absolvierte in seiner sechsjährigen Zeit bei Union Berlin 213 Spiele und schoss dabei 87 Tore. Dadurch wurde er zum Publikumsliebling und Rekordtorschützen bei den "Eisernen". Seine Rückennummer 22 wird bei den Köpenickern nicht mehr vergeben. In der algerischen Nationalmannschaft debütierte Benyamina am 17. Oktober 2010 beim Spiel gegen Luxemburg.

"Freue mich sehr auf die Herausforderungen beim FSV"

In der Saison 2010/11 kam der 29-Jährige auf 30 Pflichtspieleinsätze und sieben Tore. Zuletzt war er mit einem Tor und einer Torvorlage maßgeblich am 4:2-Erfolg des FCU gegen Energie Cottbus beteiligt.

"Wir freuen uns sehr, dass Karim in der kommenden Saison beim FSV Frankfurt aktiv sein wird. Er hat in seiner Zeit bei Union Berlin bewiesen, welche Torjägerqualitäten in ihm stecken. Er wird uns in den kommenden Jahren mit seiner Torgefahr weiterhelfen", so Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport des FSV Frankfurt.

Karim Benyamina über seinen Wechsel zum FSV: "Nach einer schönen Zeit in Diensten von Union Berlin freue ich mich nun sehr auf die Herausforderungen beim FSV. Ich werde alles dafür tun, damit wir auch in den kommenden Jahren nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden und die positive Entwicklung des Clubs anhält."

Karim Benyamina:
Geb. am 18. Dezember 1981 in Dresden
Größe / Gewicht: 1,78 m / 75 kg
Nationalität: algerisch / deutsch

Bisherige Vereine:
06/2001 Berliner Athletik Klub 07
07/2001 - 06/2004 Reinickendorfer Füchse
07/2004 - 06/2005 SV Babelsberg 03
07/2005 - 06/2011 1. FC Union Berlin