Fünf Teams der 2. Bundesliga waren am Donnerstagabend im Testspieleinsatz. Mit Erfolg? bundesliga.de präsentiert die Ergebnisse und jeweils einen kurzen Spielbericht.

FC Ingolstadt - Bundeswehrnationalmannschaft 2:2

Tore gab es zunächst nur auf einer Seite: Die Bundeswehrnationalmannschaft legte in der ersten Halbzeit überraschend zwei Tore vor. Im zweiten Abschnitt schlugen die "Schanzer" dann zurück und kamen durch Stefan Müller (73.) und Moritz Hartmann (80.) noch zu einem 2:2-Remis in einer von beiden Seiten äußerst engagiert geführten Partie. Mit dabei war auch Testspieler Marc Nygaard.


FSV Glückauf Brieske Senftenberg - FC Energie Cottbus 2:7

Der FC Energie Cottbus hat das Testspiel beim Brandenburgligisten FSV Brieske Senftenberg mit 7:2 gewonnen. Zimmermann (2) Radu (2), Petersen, Afriyie und Jovanovic trafen für die Lausitzer, die vor allem in der ersten Hälfte überzeugten.


1. FC Kaiserslautern - FSV Frankfurt 2:0

Der 1. FC Kaiserslautern war der fünfte Testspielgegner des FSV Frankfurt in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit. Vor knapp 3.500 Zuschauern in Neustadt an der Weinstraße hatten die "Schwarz-Blauen" am Ende mit 0:2 das Nachsehen.

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel zwischen den letztjährigen Liga-Konkurrenten. Die Pfälzer gaben dabei über die meiste Zeit den Ton an und FSV-Torhüter Patric Klandt mehrere Gelegenheiten sich auszuzeichnen. Der FSV war engagiert, kassierte am Ende aber eine verdiente Niederlage. Die Tore für die roten Teufel erzielten Micanski (23.) und Lakic (54.) nach einem Foulelfmeter.


TuRa 88 Duisburg - Rot-Weiß Oberhausen 0:7

Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat auch das dritte Testspiel der Saisonvorbereitung gewonnen. Beim Landesligisten TuRa 88 Duisburg siegte eine aus Profis und U23-Spielern kombinierte Mannschaft vor 250 Zuschauern mit 7:0 (2:0).

Patrick Schönfeld eröffnete nach gut zehn Minuten per Kopfballtreffer den Toreigen, U23-Neuzugang Fatih Candan erhöhte vor der Pause auf 0:2 (20.). Bis zum Seitenwechsel hielten die nach dem freiwilligen Abstieg aus der Niederrheinliga neuformierten Gastgeber gut mit, im zweiten Durchgang schalteten die "Kleeblätter" dann einen Gang hoch und kamen durch Jeff Gyasi (2), Niklas Stegmann, Rene Landers und erneut Fatih Candan zu weiteren Treffern im letzten Testspiel vor dem Trainingslager in Bitburg.


ASV Durlach - Karlsruher SC 0:5

Der KSC legte einen Blitzstart hin und ging durch einen Kopfball von Stefan Müller bereits in der 1. Minute in Führung. Weitere Tore fielen bis zur Halbzeit nicht mehr.

Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhte Alexander Iashvili per Foulelfmeter auf 2:0 (51.), nur sechs Minuten später markierte Macauley Chrisantus den dritten KSC-Treffer. Serhat Akin (79.) und Iashvili stellten mit ihren Treffern den 5:0-Endstand her.
Bevor die Karlsruher am Sonntag in ihr einwöchiges Trainingslager nach Leogang/Österreich aufbrechen, treffen sie in einem weiteren Testspiel am Samstag (18.00 Uhr) in Kehl auf den französischen Zweitligisten FC Metz.