Frankfurt am Main - Um Punkt 15 Uhr betrat Cheftrainer Benno Möhlmann mit seinem Trainerteam und der Mannschaft des FSV Frankfurt vor rund 250 FSV-Anhängern den Trainingsplatz am Frankfurter Volksbank Stadion. 22 Spieler inklusive Torhüter waren aktiv am Trainingsbetrieb beteiligt. Neuzugang Mohamed Amine Aoudia befindet sich nach seinem Kreuzbandriss noch im Rehabilitationstraining und konnte genauso wie Odise Roshi (Adduktorenteilriss) und Chhunly Pagenburg (Rückenbeschwerden) nur beim Training zuschauen. Joan Oumari fehlte krankheitsbedingt.

Die weiteren Neuzugänge Tom Beugelsdijk, Alexander Bittroff, Mario Engels und Andre Schembri konnten gleich ins Training einsteigen. "Ich bin gespannt, wie schnell sie uns weiterhelfen können", erklärte Benno Möhlmann. Zu eventuell weiteren Neuzugängen äußerte sich Geschäftsführer Sport Uwe Stöver: "Nach Beobachtung der ersten drei, vier Wochen werden wir entscheiden, was wir noch machen. Das könnte auf den Außenbahnen sein, aber auch bei Bedarf an anderer Stelle."

Edmond Kapllani greift aufgrund seines Sonderurlaubs nach dem Lehrgang der albanischen Nationalmannschaft erst am 1. Juli wieder in den FSV-Trainingsbetrieb ein. Am Freitag absolviert die Mannschaft einen Laktattest.