Frankfurt - Zum Trainingsauftakt dieser Woche gab es eine erfreuliche Nachricht für den FSV Frankfurt: Neuzugang Denis Epstein trainierte nach seinem Muskelfaserriss erstmals wieder mit dem Team. "Ich hatte keine Schmerzen, keine Probleme, alles ist gut. ich bin froh, dass ich wieder gemeinsam mit der Mannschaft trainieren kann", so Epstein nach der Übungseinheit.

Auch der Kameruner Nestor Djengoue ist wieder in Deutschland eingetroffen. Um 15 Uhr war er am Frankfurter Hauptbahnhof, um 16 Uhr stand er wieder auf dem Trainingsplatz.

Bei brütender Hitze sah sich auch Tim Heubach den Trainingsbetrieb als Zaungast an, momentan darf er nicht einmal die Querschläger auf den Platz zurückschieben. Ebenfalls pausieren muss Odise Roshi, der sich vor dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim am Samstag eine Oberschenkelzerrung zuzog. Während die Kollegen auf dem Rasen schwitzten, befand sich Roshi bei Physiotherapeut Thomas Stubner in Behandlung, vielleicht kann er in den nächsten Tagen ins Mannschaftstraining einsteigen.