Frankfurt - Björn Schlicke ist beim FSV wieder am Ball: Dreieinhalb Wochen nach dem im Derby gegen Eintracht Frankfurt erlittenen Zehenbruch war der FSV-Kapitän Björn Schlicke zurück im Mannschaftstraining.

"Das Training ist problemlos verlaufen, ich hatte keine Schmerzen an meinem Zeh", gab der Innenverteidiger glücklicherweise nach der morgendlichen Einheit zu Protokoll.

Auch Heitmeier wieder dabei

Marc Heitmeier, der nach einem unglücklichen Tritt des Auers Ronny König noch während des Spiels von Mannschaftsarzt Dr. Wolfgang Raussen an Kinn und Hals genäht wurde, trainierte ebenfalls wieder komplett mit. Auch er konnte das vollständige Programm absolvieren. "Nur bei Kopfbällen habe ich die Verletzung noch etwas gemerkt, aber das war nicht schlimm", so der 26-Jährige. Der dritte im Bunde, FSV-Keeper Patric Klandt, biss sich durch und flog trotz des ebenfalls im Spiel gegen Aue erlittenen Blutergusses im Oberschenkel wieder durch den Strafraum.

Der Südkoreaner Jutae Yun hingegen wird noch einige Zeit benötigen, bis er in den Kreis der Mannschaft zurückkehrt. Am Donnerstag um 10 Uhr wird er nach seiner Knöcheloperation aus der BGU (Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main) entlassen und tritt danach im Rehazentrum Sporeg entsprechende Wiedereingliederungsmaßnahmen an.