Frankfurt - Der FSV Frankfurt muss bereits in der Vorbereitung verletzungs- und krankheitsbedingt auf mehrere Spieler verzichten: Innenverteidiger Gledson leidet an einer Innenbandzerrung am linken Knie, die er sich beim Training am Mittwochnachmittag zugezogen hat. Der Brasilianer wird mindestens fünf Tage pausieren.

Alexander Huber klagte am Mittwoch über Schmerzen an der linken Achillessehne. Aufgrund dieser Achillessehnenentzündung fällt der Rechtsverteidiger bis einschließlich Sonntag aus. Diese Diagnosen wurden nach MRT-Untersuchungen (Kernspintomograhie) am Donnerstag von Mannschaftsarzt Dr. Wolfgang Raussen gestellt.

Gaus zur Untersuchung nach Berlin



Wegen einer Mandelentzündung ebenfalls bis Sonntag krankgeschrieben ist Innenverteidiger Björn Schlicke nach einer Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Thomas Heddäus. Der Südkoreaner Jutae Yun plant nach seiner Kapselzerrung im oberen rechten Sprunggelenk, je nach Schmerzempfinden in den nächsten Tagen wieder ins Training einzusteigen.
Marcel Gaus wird aufgrund seiner Schambeinprobleme am Dienstag in Berlin von Spezialist Dr. Jens Krüger untersucht.

"Das ist schade, dass wir so viele verletzte Spieler haben, leider aber nicht zu ändern. Wir hoffen natürlich, dass die Spieler bald wieder schmerzfrei auf dem Platz stehen können, um eine gemeinsame Vorbereitung für den Saisonstart durchführen zu können", so Cheftrainer Benno Möhlmann.