Mainz - Der FSV Frankfurt hat das Testspiel gegen den Drittligisten FSV Mainz 05 II mit 2:3 (2:2) verloren. Für die Schwarz-Blauen konnten sich Alexander Bittroff und Zlatko Dedic per Foulelfmeter in die Torschützenliste eintragen.
 
Von Anpfiff an ging es Schlag auf Schlag im Mainzer Bruchwegstadion. Bereits nach wenigen Sekunden erzielte Lucas Hoeler mit einem Lupfer den 1:0-Führungstreffer für die 05er. Doch der FSV antwortete schnell: In der fünften Minute drosch Alexander Bittroff den Ball von der Strafraumgrenze zum Ausgleich ins Tor-Dreieck. Jetzt waren die Hausherren wieder dran. Keine zehn Minuten waren absolviert, als Philipp Klement eine ansehnliche Kombination über Hoeler und Dennis Franzin aus kurzer Distanz zum 2:1 abschloss. Mitte der ersten Halbzeit entschied Schiedsrichter Markus Wingenbach nach Foul an Timm Golley auf Strafstoß. Zlatko Dedic schob den Ball souverän in die linke untere Ecke.

Hohe Effektivität auf beiden Seiten

Beide Reihen präsentierten sich effektiv, ansonsten gab es wenige Großchancen. Ein Schuss von Joni Kauko wurde zur sicheren Beute des Mainzer Keepers Jannik Huth, Amine Aoudia verpasste kurz darauf den Ball um Haaresbreite und Timm Golleys Schuss flog am gegnerischen Kasten vorbei.
 
Auch in der zweiten Halbzeit setzte Mainz den ersten Paukenschlag: Nach einem Freistoß in den Strafraum bugsierte Fabian Kalig den Ball an die Latte, den Abpraller köpfte Hoeler zum 3:2 ins Netz. Die erste FSV-Gelegenheit des zweiten Abschnitts verzeichnete Vincenzo Grifo, sein Schussversuch wurde im letzten Moment geklärt. Wenig später konnte Grifos Schlenzer vom gegnerischen Torhüter gefangen werden. Auf der Gegenseite verzog Klement einen Schuss aus spitzem Winkel.
 
Der FSV Frankfurt kam häufig über Flanken in den gegnerischen Strafraum, oft fehlte jedoch das entscheidende Stück Präzision, wie bei Dedics Kopfball, der rechts am Tor vorbeiflog.
 
FSV Frankfurt, 1. Halbzeit: Klandt – Huber, Balitsch, Oumari, Bittroff – Engels, Belegu, Kauko, Golley – Aoudia, Dedic.
 
FSV Frankfurt, 2. Halbzeit: Klandt – Ballmert, Ballas, Oumari, Schorr – Roshi, Burdenski, Kruska, Azaouagh – Grifo, Dedic.
 
Tore: 1:0 Hoeler (1. Min.), 1:1 Bittroff (5. Min.), 2:1 Klement (9. Min.), 2:2 Dedic (25. Min., Foulelfmeter), 3:2 Hoeler (53. Min.)
 
Schiedsrichter: Markus Wingenbach