München - bundesliga.de gibt eine Zusammenfassung über die Testspiele der Zweitligisten am Samstag.

SSV Heilsberg - FSV Frankfurt 0:12

Der FSV Frankfurt hat das Testspiel bei A-Liga-Aufsteiger SSV Heilsberg vor 300 Zuschauern mit 12:0 (6:0) gewonnen.

Bereits nach drei Minuten gab es nach der Aufstellung die erste Bewegung auf dem Spielberichtsbogen, nachdem Michael Görlitz mit einem sehenswerten Flachschuss den 1:0-Führungstreffer für den FSV Frankfurt erzielte. Manuel Konrad traf per Kopf kurz darauf nur die Querlatte. Zweimal Edmond Kapllani, Mathew Leckie und erneut Görlitz zielten etwas genauer und schraubten das Ergebnis - wie beim Testspiel am Vortag in Rußheim - auf 6:0 zur Halbzeit hoch.

Nach dem siebten FSV-Treffer durch Robert Schick gelang Testspieler Janko Pacar ein Hattrick innerhalb von neun Minuten. Kapllani legte seinen vierten Treffer an diesem Nachmittag nach, bevor ein erneutes Pacar-Tor für den 12:0-Endstand sorgte. Der nächste Test für den FSV Frankfurt steht am kommenden Dienstag um 18:30 Uhr beim 1. FC Eschborn an.

FSV Frankfurt: Klandt - Teixeira (46. Hofmeier), Konrad, Heubach, Jung - Görlitz, Azaouagh, Heitmeier (46. Kaffenberger), Nefiz (46. Schick) - Leckie, Kapllani.

Tore: 0:1 Görlitz (3.), 0:2 Kapllani (12.), 0:3 Görlitz (24.), 0:4 Leckie (30.), 0:5, 0:6 Kapllani (39./45.), 0:7, Schick (68.), 0:8, 0:9, 0:10 Pacar (70./78./79)., 0:11 Kapllani (80.), 0:12 Pacar (86.)


TuS Borkum - MSV Duisburg 0:23

MSV-Trainer Oliver Reck gab allen 24 mitgereisten Spielern die Möglichkeit sich zu zeigen. Jeder Akteur erhielt mindestens 23 Minuten, um die ersten guten Trainingseindrücke zu bestätigen. Bereits in Durchgang eins präsentierten sich die Zebras torhungrig. Nach elf Minuten Anlaufzeit fielen die Tore im Minutentakt. Goran Sukalo eröffnete den Torreigen an der Nordsee. Nach 45 Minuten hieß es 10:0 für den MSV. In die Torschützenliste durften sich Kevin Wolze (3), Flamur Kastrati, Jürgen Gjasula (beide 2), Dusan Jevtic, Goran Sukalo und Tanju Öztürk eintragen. Dann war es endlich soweit. Um 16.58 Uhr betrat Julian Koch nach 16 monatiger Verletzungspause erstmals ein Fußballfeld für einen Wettkampf.

Nur acht Minuten bedurfte es bis Koch seine erste Torvorlage verbuchen konnte. Seine Flanke landete bei Emil Jula, der zum zwischenzeitlichen 13:0 einschob. Vorher hatten Maurice Exslager und Valeri Domovchiyski zum 11:0 und 12:0 getroffen. Mit fünf Toren, darunter ein lupenreiner Hattrick, war Exslager der erfolgreichste Torschütze des Tages. In Minute 65 ereignete sich ein Kuriosum. Beim Tor zum 16:0 von Emil Jula verletzte sich der Borkumer Torwart Astrit Morina und konnte nicht weitermachen. Da jedoch kein zweiter Torwart des TuS vor Ort war, halfen die Zebras in Person von Roland Müller aus. Aber auch der philippinische Nationaltorwart konnte den Angriffswirbel seiner Teamkollegen nicht stoppen. Maurice Exslager überwand Müller als erstes (70.). Am Ende schraubte der MSV das Ergebnis auf stolze 23:0 Tore gegen tapfer kämpfende Borkumer.

MSV (1. Halbzeit): Wiedwald (23. Lenz) - Hennen (25. Jevtic), Hoffmann, Lachheb, Berberovic - Wolze, Öztürk, Sukalo, Brandy - Gjasula - Kastrati

MSV (2. Halbzeit): Müller (67. Fromlowitz) - Perthel, Bajic, Bomheuer, Koch - Baljak, Domovchiyski, Kern, Brosinski - Jula, Exslager

Tore: 1:0 Sukalo (11.), 2:0 Kastrati (13.), 3:0 Wolze (18.), 4:0 Kastrati (21.), 5:0 Gjasula (22.), 6:0 Wolze (23.), 7:0 Gjasula (29.), 8:0 Jevtic (31.), 9:0 Öztürk (39.), 10:0 Wolze (41.), 11:0 Exslager (49.), 12:0 Domovchiyski (51.), 13:0 Jula (53.), 14:0 Exslager (53.), 15:0 Baljak (58.), 16:0 Jula (65.), 17:0 Exslager (70.), 18:0 Exslager (72.), 19:0 Exslager (74.), 20:0 Brosinski (76.), 21:0 Jula (81.), 22:0 Baljak (87.), 23:0 Domovchiyski (88.)


Westfalenpost-Auswahl - SC Paderborn 0:13

Ein torhungriger Goalgetter und eine starke Schlussphase prägten das vierte Testspiel des SCP im Rahmen der Saisonvorbereitung 2012/2013. Gegen eine Stadtauswahl aus Warstein und Rüthen landeten die Paderborner mit 13:0 (4:0) den bislang höchsten Sieg in den Testspielen. Im ersten Einsatz nach seiner Verletzungspause markierte Nick Proschwitz auf der Sportanlage in Suttrop allein sieben Treffer.

SC Paderborn: Kruse (46. Burchert) - Wemmer (46. Bertels), Strohdiek, Ziegler, Rasche - Zeitz (46. Ayik), Vrancic (46. Gulde) - Ornatelli, Kempe, Erlbeck (46. Meha) - Proschwitz

Tore: 0:1, 0:2 ((14./18.), 0:3 Erlbeck (19.), 0:4 Proschwitz (26.), 0:5 Ayik (51.), 0:6 Proschwitz (55.) , 0:7 Bertels (61.), 0:8 Kempe (80.), 0:9 Proschwitz (82.), 0:10 Meha (83.), 0:11 Proschwitz (85.), 0:12 Kempe (87.), 0:13 Proschwitz.(90.)


Sönderjysk Elitesport - Hansa Rostock 1:0

Im fünften Testspiel zur Vorbereitung auf die Saison 2012/2013 hat Hansa Rostock gegen den dänischen Erstligisten Sönderjysk Elitesport vor ca. 1000 Zuschauern im Sportpark Laage mit 0:1 (0:1) verloren. Das Gegentor fiel bereits in der 18. Minute, als Jarl Andre Storbaek einen von Sebastian Pelzer verursachten Foulelfmeter sicher verwandelte. Trainer Wolfgang Wolf nahm wie schon in den vergangenen Spielen zahlreiche Wechsel vor, um möglichst vielen der Profis Spielpraxis zu ermöglichen. In den Reihen der Dänen stürmte übrigens der ehemalige Bundesliga-Profi Tommy Bechmann, der in Deutschland für den VfL Bochum und den SC Freiburg aktiv war.

Bei sommerlichen Temperaturen in Laage hielt Hansa gegen den erstklassigen Gegner gut mit. Trotz der intensiven Trainingseinheiten der letzten Tage, erarbeitete sich auch der F.C. Hansa einige gute Torgelegenheiten und hätte mit etwas Glück ein Unentschieden erzielen können. Die beste Möglichkeit vergab dabei wohl Neuzugang Julien Humbert, als er nach einer Ecke von Michael Blum mit dem Kopf nur um wenige Zentimeter das Tor verfehlte.

Hansa: Müller, Geenen, Wolf (73. Pfingstner), Holst (73. Gusche), Pelzer(46. Blum), Leemans (46. Humbert), Lartey (67. Marcos), Mendy (46. Starke), Berger (46. Jordanov), Smetana (56. Quaschner), Plat (46. Albrecht)


VfB Ellenberg - VfR Aalen 1:13

Im zweiten Testspiel der Sommervorbereitung kam der VfR Aalen beim Bezirksligisten VfB Ellenberg vor 1300 Zuschauern zu einem 13:1-Erfolg. Dabei gelang den Gastgebern bereits nach zwei Minuten die 1:0-Führung durch Magnus Knecht. Beim VfR konnten sich Neuzugang Marcel Reichwein, Cidimar und Fabian Weiß je drei Mal in die Torschützenliste eintragen.

Tore: 1:0 Knecht (2.), 1:1 Reichwein (20.), 1:2 Dausch (23.), 1:3 und 1:4 Weiß (26./30.), 1:5 Haller (34.), 1:6 und 1:7 Reichwein (38./41.), 1:8 Weiß (45.), 1:9, 1:10 und 1:11 Cidimar (63.), 1:12 Zimmermann (77.), 1:13 Bergheim (82.)