Der FSV Frankfurt hat sein Winter-Trainingslager auf Mallorca erfolgreich gestartet. Am Montagmorgen um 4:30 Uhr saßen alle Spieler am Frühstückstisch, um 5 Uhr fuhr der Mannschaftsbus zum Frankfurter Flughafen. Um Viertel vor Sieben hob das Flugzeug mit dem gesamten Team des FSV Frankfurt an Bord in Richtung der spanischen Mittelmeerinsel ab.

Pünktlich um 8:45 Uhr landete der Flieger auf dem Flughafen von Palma de Mallorca, die Mannschaft wurde per Bus ins Fünf-Sterne Luxus-Hotel Dorint Royal Golfresort & Spa in Camp de Mar gebracht.

Kabaca begeistert

"Das Hotel ist sensationell, sehr komfortabel und bietet beste Bedingungen, um sich optimal auf die Rückrunde vorzubereiten. Und im Gegensatz zu Deutschland liegt hier kein Schnee auf den Fußballplätzen. Es herrschen milde 15 Grad, der Himmel über Mallorca ist nur leicht bewölkt", schwärmt FSV-Teammanager Mikayil Kabaca.

Direkt nach der Ankunft absolvierte die Mannschaft um 11:15 Uhr ihre erste lockere Laufeinheit auf dem hoteleigenen Golfplatz. Das erste Training mit Ball fand am Nachmittag im Leichtathletik-Stadion von Magaluf statt.

Der 24-jährige FSV-Gastspieler Gautier Diafutua (Stürmer, z.Zt. vereinslos, zuvor in der ersten belgischen Liga beim AFC Tubize aktiv) trifft am Abend im Trainingslager des FSV Frankfurt ein und wird am Dienstag erstmals am Training teilnehmen.