Der FSV Frankfurt hat mit einem 15:0-Testspielerfolg gegen den TSV Rothemann einen tollen Tag mit Fanfest und Mannschaftspräsentation erfolgreich abgerundet. Der Sieg hätte sogar wesentlich höher ausgefallen können.

Gastspieler Patrick Zoundi eröffnete nach drei Minuten den Torreigen, von der Strafraumgrenze schlenzte er den Ball ins lange Eck. Zehn Minuten später baute Junior Ross die Führung aus. In der Folge verpassten es Matias Cenci, Nikolas Ledgerwood, Dajan Simac, Alexander Klitzpera und Pa Saikou Kujabi, die Führung auszubauen.

Schlag auf Schlag

Nach knapp einer halben Stunde war es wieder Zoundi, der nach einem Sololauf mit energischem Abschluss das 3:0 erzielte. Kurz vor der Pause fielen die Tore im Drei-Minuten-Takt: Markus Husterer köpfte nach Kujabi-Eckball zum 4:0 ein, Cenci drehte sich geschickt um seinen Gegenspieler und markierte das 5:0 und spielte anschließend mit Alexander Voigt eine beachtenswerte Passfolge, die der Neuzugang zum 6:0-Halbzeitstand nutzte.

Kurz nach der Pause erhöhte Ngwenyu schnell auf 7 und 8:0, aber der Gastspieler vergab auch anschließend einige weitere Gelegenheiten. Die nächsten beiden Treffer erzielten Ledgerwood und Benjamin Pintol, beide per Weitschuss, danach war fast nur noch Matthew Taylor an der Reihe. Gastspieler Zlatan Sipric traf einmal, davor Taylor einmal und zum guten Schluss markierte der US-Amerikaner einen Hattrick. Teil I bestand aus einem Foulelfmeter, der an ihm selbst verursacht wurde. Dazwischen kam es zum einzigen Torschuss des TSV Rothemann, doch die "Hundertprozentige" ging über das FSV-Tor. Taylors insgesamt vierter Treffer fiel praktisch mit dem Schlusspfiff.

FSV Frankfurt, 1. Halbzeit: Klandt - Simac, Klitzpera, Husterer, Voigt - Zoundi, Ledgerwood, Mehic, Kujabi - Cenci, Junior Ross

FSV Frankfurt, 2. Halbzeit: Klandt - Müller, Gledson, Ledesma, Voigt - Zoundi (60. Sipric), Ledgerwood (58. Albayrak),Stokic - Taylor, Ngwenyu

Tore: 0:1 Zoundi (3. Min.), 0:2 Junior Ross (12.), 0:3 Zoundi (27.), 0:4 Husterer (37.), 0:5 Cenci (42.), 0:6 Voigt (45.), 0:7 Ngwenyu (49.), 0:8 Ngwenyu (52.), 0:9 Ledgerwood (56.), 0:10 Pintol (57.), 0:11 Taylor (60.), 0:12 Sipric (61.), 0:13 Taylor (70.), 0:14 Taylor (82.), 0:15 Taylor (90.)