Der Kader des FSV Frankfurt für die Saison 2009/10 nimmt weiter Formen an. Der Club hat den Vertrag mit Abwehrspieler Kirian Rodriguez Ledesma verlängert und zudem Nikolas Ledgerwood von TSV 1860 München verpflichtet.

Ledesma wechselte im Januar 2009 von UD Ibiza zum FSV Frankfurt und bestritt in der vergangenen Saison vier Spiele für den Zweitligisten. Der 24-jährige Spanier unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr.

"FSV ist eine gute Adresse"

FSV-Cheftrainer Tomas Oral lobt den Spanier: "Kirian hat sich im letzten halben Jahr sportlich und menschlich super präsentiert. Ohne seine Verletzung hätte er sicher öfters für uns gespielt, konnte aber in der Endphase der Saison schon seine Qualitäten zeigen."

Im Mittelfeld hat sich der FSV mit Nikolas Ledgerwood verstärkt. Ledgerwood kommt ablösefrei vom TSV 1860 München und erhält ebenfalls einen Ein-Jahres-Vertrag mit einer Option auf ein zweites Jahr. In München bestritt Ledgerwood in der abgelaufenen Spielzeit 23 Spiele für den Zweitligakonkurrenten des FSV. Der 24-jährige Kanadier nahm als Junioren-Nationalspieler an zwei U-20 Weltmeisterschaften teil und ist zweimaliger A-Nationalspieler in Kanada.

Oral freute sich über die Neuverpflichtung: "Nikolas Ledgerwood passt in unser Konzept, die Mannschaft zu verjüngen. Er hat alle Voraussetzungen dazu, sich bei uns durchzusetzen. Nicht umsonst war eine Reihe von anderen Vereinen an ihm interessiert. Seine Verpflichtung zeigt, dass der FSV eine gute Adresse ist."