Für die Zweitliga-Profis des SV Wehen Wiesbaden hat die Vorbereitung auf die Rückrunde schon begonnen. Trainer Wolfgang Frank stellte sich dem Team vor und erläuterte, was er vom Team für den Klassenerhalt erwartet.

Anschließend ging es in drei Gruppen zum Laktat-Test. Nicht mit dabei waren die grippekranken Benjamin Siegert und Björn Ziegenbein sowie die für den Trainings- und Spielbetrieb der 1. Mannschaft nicht berücksichtigten Patrick Bick, Xie Hui und Abdelaziz Ahanfouf.

Frank zeigte sich sehr zuversichtlich, den Klassenerhalt mit dem SVWW zu schaffen und zwar wenn möglich vor dem 34. Spieltag. Doch warnte er auch, dass dieses Unterfangen sowohl körperlich als auch mental anspruchsvoll werde.

Einzelgespräche mit allen Spielern

"Es ist klar, dass die Spieler zunächst zurückhaltend sind. Dies werden sie in den nächsten Tagen ablegen, da wir ein intensives Programm vorhaben", so Wolfgang Frank. Der Cheftrainer hat über die Weihnachtstage bereits Kontakt zu einzelnen Spielern gesucht und wird in dieser Woche mit allen Einzelgespräche führen.

"Im Abstiegskampf braucht jeder eine große Überzeugung und mentale Stärke, daran werden wir arbeiten", so Frank weiter.

Am Nachmittag verabschiedete sich Franks Vorgänger Christian Hock von der Mannschaft. Anschließend absolvierten die Profis unter der Leitung des neuen Trainers eine weitere Trainingseinheit.