Für Trainer Marco Kurz vom TSV 1860 München besteht keine Notwenigkeit, sein Team gegenüber dem Heimspiel gegen Ingolstadt zu verändern. "Die Aufstellung ist aber davon abhängig, wie fit meine Spieler sind."

Daniel Bierofka und Danny Schwarz fehlten am Mittwoch im Training. "Biero hat Muskelprobleme, die er schon ein, zwei Spiele mit sich herumzieht", erklärt Kurz. Bei Danny Schwarz müsse man sehen, "ob es am Donnerstag von der Belastung her geht. Danny ist einigermaßen schmerzfrei, topfit ist er nicht. Seit seiner Meniskusverletzung hat er erst vier volle Trainingseinheiten absolviert."

Hoffmann und Beda wieder dabei

Dagegen bezeichnet Kurz das Fehlen von Torhüter Michael Hofmann am Dienstag und Mittwoch als Vorsichtsmaßnahme, nachdem sich der 35-Jährige krank gefühlt hatte. "Temperatur hat er keine. Wir wollten aber auf Nummer sicher gehen", so Kurz, der fest davon ausgeht, dass der Routinier in Frankfurt auf der Bank Platz nimmt. In der Mainmetropole wird auch wieder Torben Hoffmann dabei sein, der beim Heimspiel gegen Ingolstadt wegen Adduktorenproblemen nach dem Aufwärmen passen musste.

Weiterhin fehlt Markus Thorandt, der wegen seinen anhaltenden Magenproblemen Medikamente schluckt und derzeit nicht trainieren kann. Dagegen muss Nikolas Ledgerwood aufgrund seiner Gelb-Roten Karte aus dem Derby pausieren, dafür kehrt Mathieu Beda nach überstandener Rot-Sperre (3 Spiele) ins Team zurück. Er könnte, wie im Pokal gegen Duisburg, erneut neben Lars Bender im Mittelfeld zum Einsatz kommen.