Düsseldorf - Der australische Nationalspieler Robbie Kruse hat bei Fortuna Düsseldorf einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Am Freitag wurde der Stürmer bei der Fortuna vorgestellt.

Der in Brisbane geborene Kruse ist 22 Jahre alt. Der Rechtsfuß besetzte bislang Positionen im Sturm oder Außensturm. In der laufenden Saison bestritt der 1,81 Meter große Akteur 19 Spiele in der australischen A-League und erzielte dabei elf Tore. Außerdem ist er aktueller Nationalspieler mit bislang vier Einsätzen, in denen er ein Mal erfolgreich abschloss.

Begonnen hatte Kruse seine Karriere 2007 bei den Brisbane Roar, wo er auf 26 Einsätze kam und vier Treffer markierte. 2009 wechselte er zu Melbourne Victory. Dort erzielte er in insgesamt 39 Begegnungen 16 Treffer. Sein Debüt in der Nationalmannschaft gab er 2004 für die U 17, für die er in elf Partien drei Mal das Tor traf. Ab 2006 spielte er fünf Mal für die australische U 20.

"Wechsel ist ein großer Schritt"

Fortuna Düsseldorfs Vorstandsvorsitzender Peter Frymuth begrüßte die Vertragsunterzeichnung: "Wir freuen uns, Robbie Kruse bei uns begrüßen zu dürfen. Seine Verpflichtung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir einen weiteren Schritt darin machen wollen, die Mannschaft kontinuierlich weiterzuentwickeln."

Frymuth warb jedoch gleichzeitig um Geduld mit dem jungen Spieler: "Aber auch für Robbie Kruse ist der Wechsel ein großer Schritt. Wir müssen alle dazu beitragen, dass er sich schnell einfindet, dann werden auch die sportlichen Dinge ihren Weg finden."

"Kein fertiger Spieler"

Diesen Ausführungen schloss sich auch Chefcoach Norbert Meier an: "Robbie Kruse ist ein Spieler mit großem Entwicklungspotential, aber er ist kein fertiger Spieler. Er kommt hier in völlig neue Lebensumstände, muss sich akklimatisieren, und wir werden ihm alle Zeit der Welt dafür geben. Er hat Anlagen, sich richtig gut zu entwickeln, und unser Weg muss sein, das gemeinsam mit ihm zu tun."

Der junge Australier selbst freut sich schon auf die Landeshauptstadt und ihren Verein: "Es ist toll, in diesem wunderbaren, traditionsreichen Verein spielen zu dürfen. Auch über die Stadt habe ich mich schon zuvor im Internet informiert, es ist eine tolle Stadt. Das Interesse von Fortuna hat mich sehr geehrt und ich denke, das ist eine tolle Gelegenheit, mich weiterzuentwickeln und meine Fähigkeiten zu zeigen. Ich kann es kaum erwarten, in diesem Weltklasse-Stadion aufzulaufen."