Fortuna Düsseldorf muss noch vor Saisonbeginn einen herben Rückschlag in seinem Personalbestand hinnehmen. Kapitän Andreas Lambertz hat sich beim Testspiel am Sonntag bei Borussia Emsdetten schwerer verletzt und einen Bänderriss in der rechten Schulter zugezogen.

Konkret bedeutet dies für den 25-Jährigen, dass er einige Zeit ausfallen wird.

"Er war in guter Verfassung"

Beim Testspiel im Westfälischen war Lambertz im Verlauf eines Zweikampfes unglücklich gestürzt und noch in einer Klinik vor Ort untersucht worden, die eine ernstere Verletzung vermuten ließ.

Bei der am Montag in Düsseldorf durchgeführten Computertomographie wurde die jetzt diagnostizierte Schädigung festgestellt. Lambertz wird nicht operiert, sondern hat schon am Montag die ersten Rehabilitations-Maßnahmen im Physiotherapiezentrum von Bernd Restle aufgenommen.

Norbert Meier, Cheftrainer der Fortuna: "Wir sind sehr betrübt über diese Nachricht, auch weil Andreas Lambertz schon in guter Verfassung war. Es ist natürlich immer schade, wenn man ausgerechnet während der Vorbereitung ausfällt. Daher wir hoffen alle, dass er einen guten Heilungsverlauf erfährt und so bald wie möglich wieder zur Mannschaft zurückkehren wird."