Das siebte Spiel und der siebte Sieg: Eine solche Bilanz ist während einer Vorbereitung nicht ungewöhnlich, doch am Freitagabend hatte sich Fortuna mit dem rumänischen Erstligisten FC Vaslui zu messen und gewann durch einen Treffer von Axel Lawarée mit 1:0. Die Begegnung war mit Rücksicht auf die in der unmittelbaren Umgebung im Trainingslager befindlichen Südeuropäer im Stadion von Viktoria Goch ausgetragen worden und 500 Zuschauer hatten den Weg in das Stadion gefunden. "Eine ansehnliche Partie", resümierte Chefcoach Norbert Meier anschließend.

Dabei sahen die einmal wieder in Überzahl anwesenden Fortuna-Fans in der ersten halben Stunde zwei Teams, die jeweils bis ins Mittelfeld vordrangen, doch den entscheidenden Biss im Abschluss vermissen ließen. Erst danach konnten die Landeshauptstädter die Defensive der Rumänen unter Druck setzen, was in Minute 40 auch prompt mit einem Treffer belohnt wurde: Nach einem Freistoß, den Marco Christ ausführte, sprang Axel Lawarée am höchsten und verlängerte Ball mit dem Kopf unhaltbar im langen rechten Eck.

Fortuna: Ratajczak; Weber (76. Schwertfeger), Palikuca, Sieger (46. Fink), Christ (65. Costa), van den Bergh (72. Hergesell), Caillas (46. Heidinger), Gaus, Lawarée (59. Kadah), Audi (46. Kozo), Zoundi