Düsseldorf - Tolle Aktion der Fortuna -Fans. Im Rahmen des Besuchs der von der Fortuna eingeladenen 150 Flüchtlinge beim Heimspiel gegen den SC Freiburg, bereiteten die Anhänger der Rot-Weißen den Asylsuchenden mit diversen Transparenten und anderen Aktionen einen herzlichen Empfang.

Zahlreiche der in Düsseldorf untergebrachten Flüchtlinge haben mit schlimmen Folgen der Konflikte in ihren Heimatländern zu kämpfen. Aus diesem Grund entschloss sich die Fortuna, wie bereits beim Heimspiel gegen den SV Sandhausen im vergangenen Mai, den Asylsuchenden, die in der Landeshauptstadt untergebracht sind, mit einem Stadionbesuch eine Abwechslung zum Alltag in ihren Flüchtlingsunterkünften zu ermöglichen. So folgten am Samstag 150 Flüchtlinge der Einladung des Traditionsvereins aus Flingern und besuchten das Heimspiel der Elf von Cheftrainer Frank Kramer gegen den SC Freiburg.

Herzlicher Empfang vor Spielbeginn

Als die 150 Flüchtlinge, die mit Shuttlebussen der Rheinbahn an ihren Unterkünften abgeholt wurden, an der Stockumer Arena ankamen, bereiteten zahlreiche Anhänger der Flingeraner den geladenen Gästen einen tollen Empfang. Mit Plakaten und Bannern wie "Herzlich willkommen beim geilsten Club der Welt" oder "Refugees Welcome" begrüßten die Fortuna-Fans die Schutzsuchenden und setzten damit zugleich ein schönes Zeichen des Willkommens in der ESPRIT arena und unserer Gesellschaft. Als Stadionsprecher Andre Scheidt kurz vor Anstoß die anwesenden Flüchtlinge begrüßte, regnete es einen warmen Applaus von den Rängen.

Gebannt verfolgten die Flüchtlinge die Partie von Block 12 und 13 aus und sahen eine toll kämpfende Fortuna, die sich am Ende leider der Elf von Trainer Christian Streich mit 1:2 geschlagen geben musste. Der Stimmung der anwesenden 150 Asylsuchenden tat dies jedoch keinen Abbruch. Sie freuten sich über eine willkommene Abwechslung zu ihrem Alltag und einen schönen Nachmittag im Kreise der Fortuna. Der Verein bedankt sich bei seinen Anhängern für den tollen Empfang, den sie den Flüchtlingen bereitet haben.