Alexander Mühling zeigt sich beim Elfer von frecher Seite - © Alex Grimm/Getty Images
Alexander Mühling zeigt sich beim Elfer von frecher Seite - © Alex Grimm/Getty Images
2. Bundesliga

Platz drei zurückerobert: Holstein Kiel siegt bei Fortuna Düsseldorf

Holstein Kiel hat den dritten Tabellenrang, den sich Fürth am Sonntag geholt hatte, wieder erklommen und am Montag des 20. Spieltags 2:0 (1:0) bei Fortuna Düsseldorf gewonnen. Die Tore des Abends erzielten Alexander Mühling (36., Foulelfmeter) und Jae-sung Lee (47.).

Bundesliga Match Facts

Die Störche agierten von Anpfiff an dominanter, bessere Chancen erspielte sich aber zunächst F95. Die beste Möglichkeit der ersten halben Stunde hatte Matthias Zimmermann, der mit einem Fernschuss nur knapp das Tor verfehlte (26.).

>>> Etwas verpasst? #F95KIE im Liveticker nachlesen

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Nach einem Foul von Kevin Danso an Janni Serra hatte Schiedsrichter Sören Storks dann auf den Punkt gezeigt und Mühling brachte Kiel mit einem frechen Strafstoß in die Tormitte, bei dem Torwart Florian Kastenmeier während seines Sprungs den Ball mit einer Hand sogar noch berührt hatte, in Führung. Es war das siebte Saisontor des torgefährlichen Mittelfeldspielers, häufiger traf in der Mannschaft von Trainer Ole Werner keiner.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Lee nach feinem Zuspiel von Fabian Reese. Bei Lees erstem Versuch hatte Kastenmeier erneut seine Klasse gezeigt, den Abpraller nutzte der südkoreanische Nationalspieler dann für den zweiten Treffer des Abends. Bei der besten Gelegenheit auf den Anschluss scheiterte Kenan Karaman artistisch mit technisch sehr versiertem Abschluss aus wenigen Metern am stark parierenden Schlussmann Ioannis Gelios (69.).

Schnappschuss: Jae-sung Lee bejubelt das 2:0 - Uwe Kraft via www.imago-images.de/imago images/Uwe Kraft

Wenig später hätte Serra fast das dritte Tor geköpft, fand jedoch in Kastenmeier seinen Meister (73.). Fünf Minuten später köpfte Thomas Pledl nach guter Zimmermann-Hereingabe aus vielversprechender Lage neben den Kasten. Für mehr Gefahr konnten die Mannen von Coach Uwe Rösler nicht mehr sorgen.