Zusammenfassung

  • Fortuna Düsseldorf kann statistisch gesehen schon für die Bundesliga planen.

  • Noch nie hat ein Team in der 2. Bundesliga so einen großen Vorsprung noch aus der Hand gegeben.

  • Für Friedhelm Funkel wäre es bereits der sechste Bundesliga-Aufstieg als Trainer.

Köln – Wenn Fans von Fortuna Düsseldorf derzeit schlecht gelaunt sind, hilft ein Blick auf die Tabelle der 2. Bundesliga, um die Laune schlagartig zu verbessern. Mit neun Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz und sogar elf Zählern Polster auf Rang 4 ziehen die Rheinländer derzeit an der Spitze einsam ihre Kreise. Bei aller Euphorie bleibt ein Mann völlig ruhig. Trainer Friedhelm Funkel weiß nur zu gut, wie es sich anfühlt den Aufstieg in die Bundesliga zu schaffen. Fünf Mal ist ihm dieses Kunststück bereits geglückt. Mit dem sechsten Aufstieg würde der 64-Jährige zum alleinigen Rekordhalter der Trainergilde aufsteigen.

>>> Im Tabellenrechner den Endspurt der 2. Bundesliga tippen!

Wahrscheinlich war es diese Erfahrung im Aufstiegskampf, die Funkel schon nach dem Ende der vergangenen Saison optimistisch nach vorne blicken ließ. "Wenn es gelingt, die jungen Spieler zu halten und vier oder fünf gute Leute dazuzuholen, dann kann es auch unser Anspruch sein, nächstes Jahr aufzusteigen", sagte Funkel im Mai 2017 der Rheinischen Post. Ein durchaus gewagtes Statement, wenn man bedenkt, dass Düsseldorf die Spielzeit 2016/18 mit 42 Punkten auf Rang 11 abschloss. Aber die Saison zeigt deutlich: Funkel lag mit seiner Einschätzung absolut richtig.

Düsseldorf ist das beste Team des Jahres

Nach der Hinrunde lag die Fortuna noch auf Rang 3, aber in diesem Jahr marschiert die Funkeltruppe – trotz eines kleinen Zwischentiefs zwischen dem 22. und 24. Spieltag – allen davon. Düsseldorf ist mit 19 Zählern das beste Team der Rückrunde und holte seit der Winterpause sechs Punkte mehr als Nürnberg und sogar elf Zähler mehr als Kiel. Gerade rechtzeitig zur heißen Phase sind die Rheinländer in topform.

Fiedhelm Funkel hat in seiner Trainerkarriere bereits fünf Mal den Aufstieg in die Bundesliga gefeiert
Fiedhelm Funkel hat in seiner Trainerkarriere bereits fünf Mal den Aufstieg in die Bundesliga gefeiert © gettyimages / Koepsel / Bongarts

Auch ein Blick in die Historie zeigt, dass die Fortuna bereits mit der Planung der Feierlichkeiten beginnen sollte, denn noch nie in der Geschichte der 2. Bundesliga hat ein Team einen so großen Vorsprung noch verspielt. Die Verantwortlichen könnten sich zumindest einmal vorsichtig beim Oberbürgermeister Thomas Geisel erkundigen, wie weit die Bauarbeiten am Rathaus bereits fortgeschritten sind. Geisel hatte nämlich in der Winterpause erklärt: "Ich plane schon die Erweiterung des Rathausbalkons, um dort eine angemessene Aufstiegsfeier zu organisieren."

Feier auf ausgebautem Rathausbalkon?

Möglicherweise müssen auf der Baustelle ein paar Überstunden eingelegt werden, denn theoretisch könnte der Aufstieg schon am 29. Spieltag feststehen. Dazu müsste Düsseldorf die nächsten drei Spiele gewinnen und der Drittplatzierte nicht mehr als 43 Zähler auf dem Konto haben. Aufstiegsspezialist Friedhelm Funkel werden die Rechenspiele völlig egal sein. Für den erfahrenen Trainer ist nur wichtig, dass die Fortuna nach 34. Spieltagen auf einem der ersten beiden Plätze steht. Und da gibt es derzeit nichts, was dagegen sprechen würde.

>>> Strich durch Vorurteile: Initiative der DFL Stiftung gegen Diskriminierung