Osnabrück - Der neue Cheftrainer des VfL Osnabrück heißt Heiko Flottmann. Ab sofort übernimmt der 54-Jährige das Amt von Interimstrainer Joe Enochs.

Heiko Flottmann verfügt über die laut DFL-Statuten erforderliche Fußball-Lehrer-Lizenz und wird zunächst bis zum Saisonende die Zweitligamannschaft verantwortlich leiten.

Flottmann kennt den Club

Es ist seine erste Profistation als Cheftrainer, als Co-Trainer gehörte Flottmann zwischen 2003 und 2006 bereits zum Trainerstab der ersten Mannschaft. Von 2005 bis 2008 war er Trainer der U-23-Mannschaft des VfL Osnabrück in der damaligen Oberliga Nord. Mit dem Verein eng verbunden ist der gebürtige Osnabrücker allerdings schon seit 1983, damals zunächst als Trainer der B-Junioren.

Nach dem Erwerb der Fußball-Lehrer-Lizenz im Jahr 1994 übernahm Flottmann von November 1994 bis November 1995 das Traineramt der damaligen Regionalligamannschaft. 1997 wurde der heutige Leiter des Junioren-Leistungszentrums Cheftrainer des Jugendbereichs und trainierte von 1997 bis 2005 zunächst die U-19-Mannschaft, bevor er die Oberligamannschaft der "Lila-Weißen" übernahm.

Brauchen "Ruhe und höchste Konzentration"

"Wir glauben, mit der internen Lösung und der Installation von Heiko Flottmann als Cheftrainer den richtigen Weg einzuschlagen. Sowohl Heiko Flottmann als auch Joe Enochs gehören seit vielen Jahren zum VfL, sie kennen den Verein und stehen zu 100 Prozent hinter ihm. Was wir in der jetzigen Situation dringend brauchen, ist Ruhe und höchste Konzentration. Wir sind davon überzeugt, dass es Heiko Flottmann und seinem Trainerteam gelingen wird, die Kräfte zu mobilisieren, die wir brauchen werden, um unser Ziel zu erreichen", äußert sich Sportdirektor Lothar Gans zur Entscheidung für Heiko Flottmann als Cheftrainer.

Joe Enochs, der die Zweitligamannschaft des VfL Osnabrück nach der Trennung von Karsten Baumann interimsweise übernommen hatte, bleibt dem Team als Mitglied des Trainerstabs auch weiterhin erhalten. "Die Zusammenarbeit zwischen Joe und mir läuft seit Jahren hervorragend, schon lange besteht eine enge Verbindung zwischen dem Nachwuchs- und dem Lizenzbereich. Jetzt übernehme ich die verantwortliche Leitung des Teams, was für die letzten Wochen eine echte Herausforderung bedeutet. Dieser stelle ich mich aber gern, da ich überzeugt davon bin, dass wir es mit dieser Mannschaft, in der die Moral und die Einstellung stimmen, schaffen können, die Klasse zu halten", sagt der neue Cheftrainer Heiko Flottmann.