Düsseldorf - Mittelfeldspieler Oliver Fink war der Dauerläufer im Fortuna-Mittelfeld, dann stoppte ihn eine Verletzung - jetzt ist er zurück im Training.

Im Sommer 2009 kam Fink vom Drittligisten Unterhaching zur Fortuna. In der vergangenen Saison absolvierte der Mittelfeldspieler 33 Meisterschaftsspiele in der 2. Bundesliga (ein Tor sowie ein Treffer im Pokalspiel gegen den Hamburger SV) und gehörte damit buchstäblich zu den Dauerläufern in Fortunas Mittelfeld. Dann warf ihn erstmals in seiner Düsseldorfer Zeit eine Verletzung in der Vorbereitung zurück, so dass er die ersten drei Pflichtspiele nur von der Tribüne aus verfolgen und die Daumen drücken konnte.

Nach fünfwöchiger Pause hat er nun seinen Musekelfaserriss im Oberschenkel auskuriert. Am Dienstagvormittag konnte der 28-Jähjrige wieder mit der Mannschaft trainieren. "Das hat sich gut angefühlt und Spaß gemacht", sagte er, "vor allem, dass ich die Jungs auf dem Platz wiedersehen konnte".