Bochum - Ein Bochumer Junge kehrt zurück: Felix Bastians, von 1997 bis 2002 in der Jugend und in der Saison 2013/14 als Lizenzspieler beim VfL Bochum aktiv, hat einen bis zum 30. Juni 2015 befristeten Vertrag beim VfL unterschrieben. Die Spielberechtigung tritt ab dem 1. Januar 2015 in Kraft, zuvor wird Bastians bereits am Mannschaftstraining teilnehmen.

"Felix ist variabel einsetzbar, kann auf der linken Außenbahn offensiv wie defensiv agieren und hat in der Verteidigung auch schon auf verschiedenen Positionen gespielt. Gut, dass er ab sofort hier ist und sich wieder an ein Mannschaftstraining gewöhnen kann", benennt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter die Vorzüge des Rückkehrers.

"Das Kapitel VfL nie ganz abgeschlossen"

"Wir sind sehr froh, dass wir mit Felix einen technisch beschlagenen, schnellen und sehr flexiblen Spieler unter Vertrag nehmen konnten", erklärt Cheftrainer Peter Neururer. "Auf der linken Seite und im defensiven Zentrum ist Felix auf allen Positionen einsetzbar."

Auch Bastians selbst ist glücklich über die Rückkehr an die Castroper Straße: "Ich habe in der vergangenen Saison verletzungsbedingt nur 13 Spiele machen können und konnte der Mannschaft kaum helfen. Das soll in dieser Rückrunde anders werden. Das Kapitel VfL habe ich nie ganz abgeschlossen."

Die ersten Ballkontakte absolvierte der in Bochum geborene Bastians bei der SG Wattenscheid 09, ehe der VfL Bochum auf das Talent aufmerksam wurde. 2002 tauschte Bastians das blau-weiße Trikot gegen ein schwarz-gelbes Jersey ein. Nach zwei Jahren bei Borussia Dortmund wechselte der damals 16-jährige Außenbahnspieler in die Nachwuchsakademie von Nottingham Forrest. Mit 17 debütierte Bastians für das Profiteam des englischen Traditionsclubs in der drittklassigen League Two.

Über England und die Schweiz in die Bundesliga

In der Folge wurde das junge Talent, wie in England üblich, kurzzeitig an diverse Dritt- und Viertligisten ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln. Im Sommer 2008 beendete Felix Bastians das Abenteuer England und schloss sich dem Schweizer Erstligisten BSC Young Boys an, ehe zur Saison 2009/10 der Wechsel in die Bundesliga erfolgte.

Zu Beginn der abgelaufenen Saison war Felix Bastians auf Leihbasis von Hertha BSC zurück in seine Heimatstadt gewechselt und absolvierte 13 Zweitligaspiele für den VfL. Nach seiner Vertragsauflösung beim Hauptstadtclub unterzeichnete der Linksfuß nun einen Vertrag an der Castroper Straße.