Bochum - Ohne Giovanni Federico wird der VfL Bochum 1848 in die kommende Spielzeit gehen. Der Verein und der 31-Jährige konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Damit verlässt der Mittelfeldspieler nach zwei Jahren den VfL.

Insgesamt trug Giovanni Federico neun Jahre das blau-weiße Trikot. 1993 wechselte der gebürtige Hagener als Zwölfjähriger vom FSV Hagen an die Castroper Straße. Er durchlief verschiedene Jugendmannschaften, spielte für die damaligen Amateure des VfL, ehe er beim 1. FC Köln sein Profidebüt gab. Nach 162 Erst- und Zweitligaspielen für den FC, den Karlsruher SC, Borussia Dortmund und Arminia Bielefeld kehrte er schließlich 2010 an die alte Wirkungsstätte zurück. Seitdem hat Giovanni Federico für den VfL 57 Zweitligabegegnungen (11 Tore und 9 Vorlagen) bestritten, ist vier Mal im DFB-Pokal aufgelaufen (2/1) und zwei Mal in der Relegation zur Bundesliga (0/0).

"Das Vertragsangebot war fair, ich konnte es jedoch aus familiären Gründen zum jetzigen Zeitpunkt nicht annehmen", erklärt Giovanni Federico, der Verständnis dafür hat, dass der Vorstand daraufhin das Angebot zurückgezogen hat. "Der Verein braucht natürlich Planungssicherheit."