Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern hat auch das vierte Vorbereitungsspiel gewonnen. Am Dienstag gewann die Mannschaft von Cheftrainer Franco Foda gegen den Drittligisten Kickers Offenbach mit 2:1 (0:1). Steven Zellner und Christian Tiffert erzielten die Treffer für das Team vom Betzenberg.

"Insgesamt hätten wir viel höher gewinnen müssen. Wir waren klar die bessere Mannschaft, deshalb sehe ich den Auftritt auch insgesamt positiv", sagte Trainer Franco Foda nach der Partie.

FCK: Sippel (73. Müller) - Dick (65. Orban), Abel, Yahia (31. Hajri) - Bugera (65. Heintz) - Alushi (61. Borysiuk), De Wit (61. Zellner), Azaouagh (61. Linsmayer) - Morabit (61. Derstroff), Micanski (65. Wooten), Bunjaku (61. Zuck)

Kickers Offenbach: Wulnikowski - Ahlschwede, Husterer, Kleinheismann (76. Dziwniel), Stein (76. Maier) - Reinhardt (58. Schwarz), Hahn (46. Mehic), Feldhahn (46. Bender), Avdic - Vogler (61. Mosch), Fetsch

Tore: 0:1 Feldhahn (34./FE, 1:1 Zellner (68.), 2:1 Tiffert (77.)


Bochum unterliegt Hüls

Im dritten Testspiel hat der VfL Bochum die erste Niederlage einstecken müssen. Beim Regionalliga-Aufsteiger VfB Hüls kassierte die Mannschaft von Cheftrainer Andreas Bergmann eine 0:2-Niederlage. Nach torloser erster Hälfte waren in Durchgang zwei der Ex-Bochumer Hans Kyei (53.) sowie Mario Pavlovic mit einem Treffer Marke "Tor des Monats" erfolgreich (58.).

VfL Bochum: Esser (46. Heerwagen) - Rothenbach, Maltritz (46. Sinkiewicz), Eyjolfsson (46. Acquistapace), Chaftar (46. Brügmann) - Kramer, Goretzka, Freier, Bertram (29. Rzatkowski) - Gelashvili (46. Iashvili), Dedic (61. Engelbrecht)

VfB Hüls: Rantzow - Schlüter, Weßendorf, Vennemann, D. Piorunek, Mutluer, Diericks, Köse, Schurig, van Briel; eingewechselt: Schmid, T. Piorunek, Hoffmann, Basatli, Serhan, Goecke, Pavlovic, Koscholleck, Seiffert

Tore: 1:0 Kyei (53.), 2:0 Pavlovic (58.)


FSV Frankfurt besiegt Eschborn

Der FSV Frankfurt hat das Testspiel beim Regionalligisten 1. FC Eschborn vor 400 Zuschauern mit 3:0 (0:0) gewonnen.

Edmond Kapllani traf in der 72. Minute nach einer Vorlage von Mathew Leckie per Volley-Schuss zur Führung. Kurz darauf schoss Leckie selbst knapp über das Tor und Kapllani traf nur den Pfosten. Den abprallenden Ball jagte Nefiz aus spitzem Winkel zum 2:0 ins Tor. Nur zwei Minuten später erfolgte eine Kopie des 1:0. Dieses Mal flankte Nils Teixeira von rechts, wieder netzte Kapllani volley zum 3:0-Endstand ein.

FSV-Trainer Benno Möhlmann äußerte sich anschließend zufrieden: "Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben ein gutes Defensivverhalten gezeigt und keine Torchancen zugelassen. Das Offensivspiel ist noch zu langsam umgesetzt worden, wir sind zu langsam zum gegnerischen Tor gekommen. Das ist noch verbesserungsfähig."

FSV Frankfurt: Klandt - Teixeira, Schlicke (64. Heubach), Konrad, Schick (46. Jung) - Görlitz (64. Hofmeier), Stark (64. Azaouagh), Heitmeier (46. Kaffenberger), Oesterhelweg (46. Nefiz) - Leckie, Kapllani.

Tore: Kapllani (72., 78. Min), Nefiz (76. Min)