Ingolstadt - Die Verletzung des früheren Bundesliga-Stürmers Artur Wichniarek gestaltet sich schwieriger als zunächst vermutet: "Aufgrund eines Bandscheibenvorfalls vor zwei Jahren haben wir trotz Einigung mit dem Spieler noch abschließende Medizinchecks durchführen lassen, nachdem Artur erneut über Rückenprobleme geklagt hat. So wollen wir alle Unwägbarkeiten beseitigen", sagte Trainer Benno Möhlmann am Mittwoch (19. Januar).

Nun ließe sich der Akteur noch bis zum Wochenende konservativ behandeln - über seine sportliche Zukunft werden die Verantwortlichen anschließend mit dem Akteur zusammen beraten. Der Vertragsstatus zwischen dem FC 04 und dem Routinier bleibt bis dahin schwebend. Derzeit besteht jedoch die Hoffnung, dass der Angreifer eine Operation umgehen und dem FC Ingolstadt 04 auf dem Platz helfen kann.