Lautern, Augsburg, Cottbus, St. Pauli und Koblenz haben drei Wochen vor dem Saisonstart ihre Form überprüft. bundesliga.de präsentiert die Testpartien in der Übersicht.

Kickers Offenbach - 1. FC Kaiserslautern 1:1 (1:1)

Der 1. FC Kaiserslautern trat im traditionsreichen Stadion am Bieberer Berg zu seinem siebten Testspiel in der Saisonvorbereitung an - die Offenbacher Kickers waren Gegner der "Roten Teufel" und rangen dem Zweitligisten eine 1:1 (1:1)-Unentschieden ab.

Beide Teams begannen engagiert und bissig, wobei die Offenbacher in den Anfangsminuten etwas öfter zum Abschluss kamen als die Lautrer. Doch in der 17. Minute ließ Ivo Ilicevic dem Offenbacher Keeper aus halbrechter Position keine Chance und markierte das 1:0 für den FCK. Die Kickers wirkten keineswegs geschockt und versuchten es weiter im Spiel nach vorne. Kurz vor der Pause traf der OFC zum Ausgleich durch Christian Pospischil (44.).

Das Spiel blieb auch in der zweiten Halbzeit ausgeglichen, Torraumszenen waren eher die Seltenheit - zu ungenau waren die Zuspiele in die Spitze auf beiden Seiten. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden am Bieberer Berg.

FCK: Trapp - Dick, Amedick, Damjanovic (Bilek 57.), Bugera (Pavlovic 65.) - Ilicevic (Sam 57.), Schulz, Mandjeck, Fuchs (Paljic 46.) - Pourie (Akcam 46.), Hesse (Müller 78.)

0:1 Ilicevic (17.), 1:1 Pospischil (44.)


SpVgg Unterhaching - FC Augsburg 0:4 (0:1)

Der FC Augsburg bestritt am Freitagabend im Sportpark in Unterhaching ein Testspiel gegen den Drittligisten SpVgg Unterhaching und siegte 4:0 (1:0). Gleich zu Beginn des Spiels merkte man, dass die Spielvereinigung eine Woche vor dem Start der Meisterschaft in der 3. Liga steht, denn die Hachinger waren etwas wacher und frischer. Doch Imre Szabics (24.) besorgte mit dem ersten FCA-Torschuss direkt die Führung für das Team von Trainer Jos Luhukay.

Die erste Chance der zweiten Hälfte hatte der FCA, doch Marcel Ndjeng scheiterte nach einem sehenswerten Dribbling an Dariusz Kampa (46.). Sehenswert wurde es dann wieder in der 81. Minute. Ibrahima Traore bediente Stephan Hain, der alleine vor Dariusz Kampa auftauchte und dann die Nerven behielt, den Torhüter aussteigen ließ und zum 2:0 einschob.

Nur zwei Minuten später jubelte wieder der mitgereiste FCA-Anhang, denn Michael Thurk erhöhte nach Kopfballvorlage von Kevin Schindler auf 3:0 (83.). Jetzt war der FCA in Torlaune, denn nach Flanke von Marcel Ndjeng erzielte Stephan Hain per Kopfball auch noch das 4:0 (86.).

Startelf FCA: Jentzsch - Strauß, Möhrle, de Roeck, Axel Bellinghausen - Ndjeng, Brinkmann, Da Costa, Werner - Imre Szabics, Kapllani


Union Sanitz - Energie Cottbus 0:11 (0:3)

Energie macht's zweistellig: Gegen Union Sanitz gewann das Team aus Cottbus mit 11:0 (3:0) und nutzte damit insbesondere in der zweiten Hälfte seine zahlreichen Chancen. Dabei gelang Nils Petersen ein lupenreiner Hattrick. Mit vier Toren war er zugleich bester Torschütze, Jiayi Shao erzielte drei Tore.

Nachdem es Energie in der ersten Halbzeit noch ruhig angehen ließ und Sanitz sogar Möglichkeiten gestattete, drehte das Team von Pele Wollitz ab der 46. Minute richtig auf und schnürte Sanitz ein. Die Tore waren nur noch eine Frage der Zeit.

Cottbus: Hirschfeld - Angelov, Brzenska, Mitreski, Sokolenko (46. Franke) - Burca - Rost (46. Kurth), Roger - Shao, Sörensen (46. Petersen), Rivic

Tore: 0:1 Shao (23.), 0:2 Angelov (40.), 0:3 Rivic (42.), 0:4 Shao (52.), 0:5 Petersen (57.), 0:6 Kurth (58.), 0:7 Roger (65.), 0:8 Shao (79.), 0:9 Petersen (81.), 0:10 Petersen (85.), 0:11 Petersen (88.)

FC St. Pauli - Stoke City 3:1 (2:0)

Am Freitagabend sorgten die "Kiezkicker" in Irdning für eine kleine Überraschung. Mit einem 3:1 gingen sie in dem Testspiel gegen den englischen Premier-League-Club Stoke City als Sieger vom Platz. Für den FC St. Pauli trafen Max Kruse doppelt (18., 37.) und Nils Pichinot (90.). Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für die Engländer erzielte Kitson.

"Die erste Halbzeit war gut, in der zweiten haben wir etwas die Ordnung verloren. Bis auf das Tor haben wir keine Chance weggegeben und unter dem Strich die Partie dominiert. Ich habe richtig gute Sachen gesehen, aber wir müssen nach einem Ballgewinn noch schneller spielen", sagte Trainer Holger Stanislawski.

Doppeltorschütze Kruse analysierte: "Wir haben in der Mannschaft richtig gut die Ordnung gehalten, das umgesetzt was vorgegeben war. Dass ich die beiden Tore gemacht habe ist schön, aber unwichtig."

St. Pauli: Hain, Rothenbach (63. Lechner), Thorandt (45. Eger), Gunesch (45. Morena), Drobo-Ampem (45. Kalla), Boll (45. Daube), Lehmann (69. Bourgault), Takyi (63. Biermann), Bruns (45. Schultz), Kruse (45. Naki), Hennings (63. Hennings)


SV Wehen Wiesbaden - TuS Koblenz 0:1 (0:1)

TuS Koblenz hat ein Testspiel beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 (1:0) gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Christian Müller in der 36. Minute.

Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!