Im Trainingslager des FC Augsburg in Bad Gögging wurden in der letzten Woche erste Gespräche mit dem Mainzer Stürmer Felix Borja über eine mögliche Verpflichtung geführt. So konnten sich beide Seiten kennenlernen und ein mögliches Engagement prüfen. Der FCA hat sich aber letztlich gegen eine Verpflichtung des Ecuadorianers entschieden.

"Auch wenn wir Felix Borja nicht unter Vertrag nehmen werden, so sind wir in abschließenden Gesprächen mit einem anderen Angreifer. Ich gehe davon aus, dass wir hier in den nächsten Tagen einen Stürmer präsentieren können", kündigte FCA-Geschäftsführer Andreas Rettig an.