Keita-Ruel überwindet Himmelmann zur Fürther Führung - © imago images / Zink
Keita-Ruel überwindet Himmelmann zur Fürther Führung - © imago images / Zink
2. Bundesliga

Dreimal eiskalt – Fürth siegt bei St. Pauli

Hamburg - Die SpVgg Greuther Fürth hat am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga den ersten Saisonsieg eingefahren und mit 1:3 (1:2) beim FC St. Pauli gewonnen.

>>> Jetzt mitmachen!  Hier geht's zum offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga

Mann des ersten Durchgangs war Daniel Keita-Ruel. Der Stoßstürmer der SpVgg Greuther Fürth war zur Stelle, als Tobias Mohr links eine Flanke von Marvin Stefaniak in die Mitte legte (17.). Anschließend herrschte große Aufregung, weil Christopher Avevor in der Entstehung des Treffers nach einem Zweikampf zu Boden gegangen und liegen geblieben war. Der Kapitän des FC St. Pauli musste das Spielfeld auf der Trage verlassen, konnte nicht weiterspielen.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Unübersichtlich wurde es, als Schiedsrichter Sven Jablonski das vermeintliche 2:0 für die Gäste nach Überprüfung durch den Video-Assistenten zurücknahm, die Anzeigetafel aber weiterhin zwei Tore anzeigte.

Keine Zweifel dann beim zweiten Treffer von Keita-Ruel, der nach erneut starker Stefaniak-Flanke von rechts sträflich frei einnicken konnte (35.)

Diamantakos verkürzt kurz vor der Pause auf 1:2 - imago images / Zink

St. Pauli brauchte bis kurz vor der Halbzeit, um sich von den Tiefschlägen zu erholen. Dimitrios Diamantakos schloss eine feine Kombination über rechts mit einem wuchtigen Kopfball-Aufsetzer ab und verkürzte auf 1:2 (45.)

>>> Etwas verpasst? #STPSGF im Liveticker nachlesen

Nach Wiederanpfiff scheiterten Diamantakos an der Latte (47.), Jakub Bednarczyk (53.) und Ryo Miyaichi (59.) am starken Sascha Burchert im Fürther Kasten.

Fürth verwaltete den Vorsprung zunächst, wartete auf die Chance für den finalen Stoß – und nutzte sie eiskalt. Julian Green zog aus 23 Metern zentraler Position satt ab und stellte den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (70.)

Tim Wichmann

Green sorgt mit einem sehenswerten Distanzschuss für die Vorentscheidung - imago images / Zink