Zusammenfassung

  • Die Kiezkicker verdienen sich den Sieg gegen das Kleeblatt.

  • Diamantakos, Flum und Neudecker bringen das Netz zum Zappeln.

  • St. Pauli klettert vorerst auf Tabellenplatz 12, Fürth fällt aus Relegationsrang 16.

Hamburg - Der FC St. Pauli hat die SpVgg Greuther Fürth 3:0 (2:0) besiegt und damit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen einen der direkten Konkurrenten geholt. Dimitrios Diamantakos (7.), Johannes Flum (39.) und Richard Neudecker (61.) markierten die Treffer für St. Pauli.

Die Kiezkicker legten im Millerntor-Stadion stark los und drückten schnell auf das Führungstor. Die erste gute Chance bot dem Publikum auch gleich das erste Tor: Diamantakos netzte nach einer Ecke von Christopher Buchtmann und einer Kopfball-Verlängerung von Philipp Ziereis per Volley wuchtig ein.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Die beste Möglichkeit der Fürther vergab Serdar Dursun in der 32. Minute. Nach einem missglückten Rückpass von Christopher Avevor scheiterte der Stürmer an Torwart Robin Himmelmann aus kurzer Distanz und spitzem Winkel. Sieben Minuten später erhöhte der für den verletzten Buchtmann eingewechselte Flum per Kopfball nach einem Abpraller.

Wir haben ein starkes Spiel gemacht, von Beginn an bis zur letzten Minute eine konzentrierte Leistung abgeliefert. Markus Kauczinski (Trainer FC St. Pauli)

>>> Was verpasst? #STPSGF hier im Liveticker nachlesen!

Zwei Minuten nachdem Julian Green in Halbzeit zwei eine vielversprechende Gelegenheit nach feiner Kombination liegen ließ (59.), sorgte Neudecker für den dritten Treffer des Teams von Trainer Markus Kauczinski.

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Johannes Flum trifft zum 2:0
Johannes Flum trifft zum 2:0 © imago / Zink
Jeremy Dudziak und Julian Green im Zweikampf
Jeremy Dudziak und Julian Green im Zweikampf © imago / Zink